Dankbar sein...

Ich sitze im Garten, an einem zweiten April um 20:20, im T-Shirt. Geniesse die frische Luft, die untergehende Sonne, die Natur, die nach der Kälte der letzten Monate langsam erwacht.

Eine Flasche Chenin Blanc neben mir, ein gutes Buch in der Hand... und werde sentimental: Viel zu selten ist man dankbar für das, was man hat, zu sehr strebt man nach dem, was erstrebenswert scheint.

Ich jedenfalls bin  - wenn auch vielleicht nur für einen kleinen Moment - zufrieden und entspannt.

Wooops... mir scheint, der Winter war definitiv zu lang... :-)

Dieser Beitrag wurde geschrieben von am Donnerstag, 2. April 2009 um 20:25 und eingeordnet unter Blog .

Kategorien

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.