Tipp: Werbung beim Kindle Paperwhite entfernen

Geschrieben von (21.11.2012 16:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Gerade ist der Kindle Paperwhite endlich in Deutschland erschienen, und schon regt sich Ärger. Dabei geht es nicht um die in den USA vorgekommenen Display-Probleme, sondern darum, dass das Gerät werbefinanziert scheint. Schaltet man die eigene Bibliothek in die Coveransicht, dann wird in der unteren Hälfte statt eigener Bücher eine "Inhaltsempfehlung" angezeigt. Besser formuliert: Werbung für andere Bücher. 

In den USA war dies der Fall, wenn das Gerät werbefinanziert und damit vergünstigt erworben wurde, in Deutschland gab es diese Möglichkeit - zumindest meines Wissens nach - nicht. Der Weg, diese Werbung auszuschalten, ist ein wenig verwinkelt:

Zuerst muss auf dem Kindle die aktuelle Softwareversion 5.3.0 vorhanden sein, das ist scheinbar noch nicht bei allen Geräten, die am Anfang in Deutschland ausgeliefert werden, der Fall. Aus der Bibliotheksansicht (Tippen auf das Häuschen-Symbol) kann über Menü (die drei Striche oben rechts im Display), Einstellungen, Menü, Geräteinfo überprüft werden, ob die Version aktuell ist. Ist sie es nicht, dann kann das Update wie hier bei Amazon beschrieben einfach durchgeführt werden.

Danach müssen die Empfehlungen durch Tippen aus der Bibliotheksansicht auf Menü (die drei Striche oben rechts im Display), Einstellungen, Geräteoptionen, Persönliche Einstellungen, Empfohlene Inhalte ausgeschaltet werden. Dann ist auch die erste Seite der Coveransicht nur noch mit den eigenen Büchern bevölkert:

Letzte News

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.