Tipp: Warum dauert die Positionsbestimmung so lange?

Geschrieben von (01.05.2012 12:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Die Positionsbestimmung läuft in mehreren Phasen, Voraussetzung,  dass die Ortungsdienste eingeschaltet sind:

1.) Sobald eine App die Position anfordert, wird das GPS-Modul eingeschaltet (was normalerweise aus ist, weil es natürlich Strom verbraucht).

2.) Mobilfunkmodul und WLAN-Modul werden zur groben Positionsbestimmung herangezogen. Da fließen Daten der Funkzellen ein (aus deren Überlappung und Empfangsstärke die Position bestimmbar ist), ebenso die empfangenen bekannten WLANs und deren Signalstärken.

3.) Währenddessen sucht das GPS die Position. Die Zeiten bis zur bestimmten Position variieren von einigen Sekunden (Hot Start des GPS, wenn die Position bestimmt war und eine kurze Unterbrechung auftrat) über bis zu einer Minute (Warm Start, wenn der Satelliten-Almanach aktuell ist) bis hin zu bis zu einigen Minuten (Cold/Factory start), wenn der Empfänger länger nicht an war oder über große Entfernungen transportiert wurde.

Wichtig für den Satellitenempfang ist zum einen die Himmelssicht (die unter anderem auch in der Großstadt durch hohe Häuser behindert sein kann), zum anderen eben der oben erwähnte Satellitenalmanach. Dieser enthält die Liste der emfangbaren Satelliten der aktuellen Position und die Informationen, wie die Zeitdifferenzen zu berechnen sind (siehe auch hier).

Letzte News

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.