Tipp: Probleme mit einem Proxy-Server lösen

Geschrieben von (26.08.2010 00:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Im einfachsten Fall ist der Internetzugang ohne Besonderheiten: Der APN (Access Point Name) wird eingegeben, damit findet die Internetverbindung den Knotenpunkt, über den die Daten ausgetauscht werden, und schon ist man im Internet. Komplizierter wird das Ganze, wenn man einen dazwischengeschalteten Proxy verwenden muss, der entweder vom Netzbetreiber vorgegeben wurde oder in der Firmeninfrastruktur vorhanden ist.

Manchmal verhält sich ein Windows Mobile-Gerät ein wenig anders, als es eigentlich sollte, und ignoriert die Einstellungen, die der Benutzer gemacht hat. Dies kann daran liegen, dass in der Registry fest verdrahtet ist, ob der Proxy automatisch gesucht werden soll oder voreingestellte Einstellungen verwendet werden sollen. Folgender Key ist dafür verantwortlich:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings

Damit die Proxyeinstellungen, die der Benutzer manuell vornehmen kann, genutzt werden, muss folgender Wert eingegeben sein:

"EnableAutoDetect"=dword:00000000

Sollen Proxy-Einstellungen unabhängig von der Benutzerdefinierten Einstellungen automatisch gesucht werden, dann ist

"EnableAutoDetect"=dword:00000001

die richtige Wahl.

Letzte News

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.