Tipp: Automatisches Trennen der GPRS/UMTS-Verbindung einstellen oder ausschalten

Geschrieben von (29.04.2009 00:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Die Netzbetreiber sind schon komisch: mit GPRS/UMTS/HSDPA propagieren sie die Vorteile der paketvermittelten, nicht mehr zeitabhängigen Datenkommunikation, und dann führen sie in vielen Vertragsarten eine automatische Rundung - beispielsweise auf 100KB pro Datenverbindung - ein. Ein Beispiel: Einmal Mails abrufen: 16KB. Wird die Verbindung dann beendet, dann sind gleich 100KB vom Inklusivvolumen abgezogen. Macht einen Verlust von 84KB.

Dieses Thema ist eher nebensächlich, wenn man seine Datenverbindung immer stehen hat, denn dann wird nur einmal alle 24 Stunden diese Rundung durchgeführt. Manche Telefone sind aber (ein Schelm, wer Böses dabei denkt) so eingerichtet, dass sie nach dem Beenden des Internet Explorers oder des Mailprogrammes die Verbindung automatisch beenden, mit den oben beschriebenen Nebenwirkungen.
Das selbe PRoblem in Grün bekommt man, wenn man keinen Volumen-Vertrag, sondern einen Zeitvertrag hat, beispielsweise 10 Stunden im Monat. Trennt das Telefon die Datenverbindung dann nicht automatisch, dann sind die vorbezahlten Inklusivminuten rasend schnell weg, auch wenn man sie nicht benutzt hat.

Wer sich den mühsamen Weg in die Registry seines Gerätes ersparen möchte, der sollte sich dieses kleine Tool herunterladen, mit dem man einstellen kann, ob die Verbindung immer bestehen bleiben soll (damit wird nicht mehr automatisch getrennt) oder nach einer festlegbaren Zahl von Minuten Inaktivität vielleicht doch eine automatische Trennung erfolgen soll.

Letzte News

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.