Tipp: Automatisches Abschalten der Datenverbindung

Geschrieben von (29.04.2009 00:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Der eine oder andere Anwender hat Angst davor, dass sein Gerät versehentlich ins Internet geht und dort einen Verbrauch erzeugt, den der Anwender gar nicht will, aber trotzdem - gegebenenfalls teuer -bezahlen muss. Das problematische dabei: Nicht nur der Internet Explorer benötigt eine Internet-Verbindung, sondern auch so beliebte Programme wie die Wettervorhersage, die Börsenkurse etc.

Alle diese Programme haben aber etwas gemeinsam: sie benötigen die Internetverbindung immer nur sporadisch. Um eine dauerhafte Verbindung auszuschliessen, gibt es zwei Ansätze:

1.) Die Internetverbindung gänzlich löschen: Wenn gar kein mobiler Internet-Zugang gewünscht ist, dann kann unter Start, Einstellungen, Verbindungen, Verbindungen durch ein Tippen und Halten des Stifts auf die Internetverbindung "Löschen" ausgewählt werden. Da danach keine konfigurierte Internetverbindung mehr existiert, läuft jede Verbindungsanfrage ins Leere. Dieser Weg ist aber wenig hilfreich, wenn man sporadisch ins Internet gehen möchte.

2.) Um sicherzustellen, dass die Verbindung zwar aufgebaut, bei Nichtbenutzung aber umgehend wieder beendet wird, gibt es <a href="http://gb-soft.cz/xdaii/product_gprs-umts_tweak_wm61_diamond.htm" title="hier">hier</a> ein kostenloses Tool, in dem die "Idle Time", also die Zeit, in der keine Daten über die Leitung gehen, festgelegt werden kann. Nach dieser Zeit der Inaktivität wird die Datenverbindung dann automatisch getrennt und kann so auch keine Kosten mehr verursachen

Letzte News

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.