Tipp: Wenn das Firmwareupdate ohne Fehlercode scheitert

Geschrieben von (02.11.2015 16:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Gerade, wenn ein neues Gerät auf den Markt kommt, wie das Surface Pro 4 und das Surface Book gerade, dann ist noch die eine oder andere MAcke auszubügeln. Neben den normalen Updates für Windows und Programme/Apps werden dann auch immer wieder Firmwareupdates bereitgestellt. Diese allerdings sind beio der Installation nicht ganz anspruchslos: So kann es geschehen, dass ein Update zwar heruntergeladen werden kann, aber die Installation ohne einen (bei Windows sowieso schon kryptischen( Fehlercode abbricht.

Ist dies der Fall, dann hilft es meistens, den Akkuzustand des zu aktualisierenden Geräteszu kontrollieren: Bei den neueren Geräten (Surface Pro 4 und Book) ist ein Akku-Ladezustand von mindestens 30 Prozent, bei älteren Geräten gar von 50% nötig. Wird das Gerät auf diesen Ladestand geladen, dann kann das Firmwareupdate auch installiert werden. Der Hintergrund dazu: Bei zu schwachem Akku bestünde die Gefahr, dass das Update abbricht und das Gerät in einen undefinierten und nicht mehr lauffähigen Zustand gelangt.

 

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.