Tipp: Wenn bei Rufnummern nur die Ländervorwahl gewählt wird

Geschrieben von (28.01.2014 10:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Seit dem GDR3 kommt immer mal wieder ein Fehler hoch, der im Zusammenhang mit dem parallelen Einsatz eines iOS-Gerätes (iPhone, iPad) steht: Gibt man dort eine neue Rufnummer ein, dann fügt iOS automatisch zwischen der Ländervorwahl, der Vorwahl und der Rufummer ein vermeintliches Leerzeichen ein.

Wird der Kontakt mit der so eingegebenen Nummer dann mit einem Outlook.com- oder Exchange-Konto synchronisiert und die Rufnummer über ein Windows Phone gewählt, dann wählt dieses nur die Ländervorwahl (also z.B. +49) und verschluckt den Rest.

Die einzige Lösung: Die Nummer aus dem Kontakt löschen und neu eintragen, ruhig auch mit Leerzeichen. iOS scheint ein Trennzeichen zu verwenden, mit dem Windows Phone nicht klarkommt. Die gute Nachricht: in späteren Windows Phone Builds (nach dem offiziellen GDR3) tritt dieses Problem nicht mehr auf.

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.