Tipp: Apple CarPlay für Mazdas MZD Connect: Test, Tücken und Tipps

Geschrieben von (10.09.2018 12:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Als einer der letzten Autohersteller hat Mazda im Juli die Verfügbarkeit von Apple CarPlay (und Android Auto) für Neufahrzeuge und die Nachrüstbarkeit von Bestandsfahrzeugen angekündigt (Pressemitteilung). Einzige Voraussetzung: Das Fahrzeug muss MZD Connect haben. Damit ergibt sich eine "Rückwärtskompatibilität" bis 2013 (der 2013er Mazda 3 war das erste Fahrzeug mit Mazdas hauseigenem Multimedia-System). Die Ankündigung kam zwei Monate zu spät, um CarPlay direkt mit meinem neuen CX-5 zu bestellen, aber noch zeitig genug, um es zur Übernahme des Fahrzeugs nachgerüstet zu haben. Die Kosten dafür: knapp EUR 350,- inkl. Einbau. Zu beachten: dies beinhaltet den Tausch des USB-Hubs, der sich mit seinen 2 USB-Ports und dem SD-Kartenleser entweder in der Mittelkonsole oder im Fach der Armstütze (je nach Modell) befindet. Wireless CarPlay bietet Mazda nicht an. 

Nun kann man sich trefflich darüber Gedanken machen, welchen Wert CarPlay wirklich hat, den geneigten Nutzer plagen aber erst einmal ganz andere Sorgen. Die Dokumentation ist so dünn (physisch wie inhaltlich), dass man sich das eine oder andere Mal verloren fühlen kann. Hinzu kommt, dass einige Funktionen nur unter bestimmten Rahmenbedingungen funktionieren:

1.) Fehlermeldung "Apple CarPlay fehlg"
Es gibt wenig Schöneres als eine Fehlermeldung, deren Inhalt eineindeutig das Problem (und vielleicht sogar mögliche Ursachen und Lösungen) beschreibt. Leider ist das bei der Meldung "Apple CarPlay fehlg", die das MZD-Connect anzeigt, nicht der Fall. So gar nicht. Und Ursache und Lösung sind am Ende logisch, aber nicht einfach ersichtlich: Auf Grund der Tatsache, dass CarPlay bei Mazda nur über eine Kabelverbindung geht, werden die meisten Anwender parallel eine Kopplung des iPhones mit dem MZD Connect via Bluetooth durchführen. Und hier liegt der Hase im Pfeffer: Sobald das iPhone per Bluetooth verbinden ist, kommt obige Fehlermeldung. Vermutlich stehen dann die Telefon- und Syncverbindung nicht zu Verfügung, was CarPlay an der Arbeit hindert. Das allerdings könnte man technisch abfangen (wenn CarPlay erkannt wird => Telefonkopplung aussetzen) oder zumindest als Fehler deutlicher benennen...

Da CarPlay über die USB-Verbindung all die Funktionen bietet, die auch per Bluetooth nutzbar wären (Zugriff auf die Kontakte, Freisprecheinrichtung, Zugriff und Abspielen von Mediendateien), macht es also nichts - und das wäre dann auch die Lösung - wenn man das iPhone entweder nicht per Bluetooth koppelt oder Bluetooth im MZD Connect einfach ausschaltet. Keine schöne Lösung, aber zumindest eine, die die nervige Fehlermeldung vermeidet. Die Netzstärkeanzeige in CarPlay bezieht sich dann immer auf die LTE-Verbindung des iPhones. 

2. Siri und Wechsel der Welten
CarPlay wäre nicht CarPlay, wenn nicht auch Siri nutzbar wäre. Nur: Wie aktiviert man sie? Ganz intuitiv mit der Sprachtaste am Multifunktionslenkrad. Alternativ funktioniert auch "Hey, Siri"

Großartig dabei: es gibt die ein oder andere App, die sich mit CarPlay integriert (im AppStore einfach nach "CarPlay" suchen). Dazu gehört unter anderem auch WhatsApp, und die Sprachbedienung ist ein Ohren-Schmaus: "Hey Siri, schreibe eine WhatsApp an Lukas mit dem Text Ich komme später, Komma, fangt schon mal an, Ausrufezeichen". Siri liest den Text dann nochmal vor und wartet auf die (Sprach-) Freigabe des Benutzers, um die Nachricht zu senden. Auch eingehende Nachrichten können dann vorgelesen und beantwortet werden!

Wie aber nun wechselt man bequem zwischen der MZD Connect-Oberfläche und CarPlay? Auch hier schwächelt die Dokumentation... Einzig das Mazda-Symbol in der CarPlay-Oberfläche gibt einen Hinweis (damit wechselt man aus CarPlay in MZD Connect). Aus der Standardoberfläche könnte man dann über Anwendungen, Apple CarPlay wieder in CarPlay kommen, es geht aber auch viel einfacher: Drückt man die Home-Taste über dem Controller ein wenig länger, dann wird automatisch der Wechel vom einen in das andere System durchgeführt. Das geht auch wunderbar komplett blind.

3. Navigation und HeadsUp-Display
Leider kann es nur eines geben... Navigationssystem in dem Fall. CarPlay bietet über die Anbindung an Apple Maps eine vollwertige Navigationslösung, die sogar den Verkehr mit berücksichtigt und durch ihre klare und übersichtliche Designsprache dem einen oder anderen Navigationssystem überlegen ist. Diese hat allerdings zwei Besonderheiten: zum einen ist das Kartenmaterial rein online, wird also immer nachgeladen und nutzt damit das Inklusivvolumen des iPhones. Zum anderen - und das trifft nur die Besitzer des Technikpaketes der neuen Mazdas, das das HeadsUp-Display beinhaltet - kann Apple Maps natürlich seine Navigationspfeile nicht im HUD anzeigen. Wer nun Fuchs ist und sich denkt, man könne ja beide Navis parallel laufen lassen, der irrt: Sobald Apple Maps im CarPlay gestartet wird, beendet sich die MZD Connect-Navigation und umgekehrt. Andererseits kann aber CarPlay genutzt werden, trotzdem im Hintergrund die normale Navigation laufen. Einziges Manko hier: Dann und wann kommen die Sprachanweisungen nicht durch, die Werksnavigation ist also komplett stumm. Hier habe ich aber noch kein System erkennen können...

4. Fazit
CarPlay macht Spaß, auch wenn die Zahl der unterstützten Apps durchaus noch verbesserungswürdig ist. Telefonie, Sprachbedienung, Abspielen von Musik über iTunes auf dem Telefon, das ist schon schicker realisiert als das MZD Connect es bieten kann. Auf der anderen Seite: Alle Funktionen existieren in Mazdas Standardsystem auch in der einen oder anderen Form... damit wird CarPlay zur Kür, ist aber von der Pflicht weit entfernt. 

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.