HTC Titan II LTE/4G

Geschrieben von (09.07.2012 08:00 CET)

Zwei Mega-Phones wurden im Zusammenhang mit Windows Phone 7.5 Mango angekündigt: Das Nokia Lumia 900 war das Flaggschiff, das zuerst mit LTE in den USA auf den Markt kommen sollte, und dann in Europa, dort allerdings ohne LTE.

Das HTC Titan II wiederum war ebenfalls als LTE-Gerät für die USA angekündigt, lange Zeit gab es aber keine Aussagen darüber, ob es auch in Europa auf den Markt kommen würde oder nicht. Die Zeit allerdings zeigte, dass Europa offensichtlich nicht im Fokus von HTC lag: Das Lumia 900 ist auf dem Markt, mittlerweile hat HTC offiziell eingeräumt, dass das Titan II nicht nach Europa kommen wird. Nun heißt das aber nicht, dass man es hierzulande nicht betreiben kann!

 

Einige Dinge sollten vor der Anschaffung klar sein:

- Manche AT&T-Geräte sind gelockt und lassen sich nur mit einer AT&T-Karte betreiben. Selbst wenn das Gerät nicht gelockt ist, dann funktioniert LTE auf Grund der unterschiedlichen Frequenzbänder zu den USA nicht.
- Lädt man die Verbindungs-Setup-App aus dem HTC Marketplace herunter, dann erkennt diese die deutschen Netze nicht, damit kann zwar durch manuelles Eintragen des Web-APN problemlos eine mobile Internetverbindung (bis 4G) genutzt werden, das Versenden von MMS funktioniert aber leider nicht.
- Auch ohne Netlock ist die Tethering-Funktionalität gelockt und muss via Vertrag bei AT&T freigeschaltet werden… was für den europäischen Benutzer wenig sinnvoll erscheint.
- Und zu guter Letzt: Da das Gerät nie für eine Anwendung außerhalb der USA gedacht war, lässt sich die Sprache nicht umstellen, das Gerät ist also immer in Englisch.

Kennt man diese „Einschränkungen“, dann steht der Verwendung des HTC Titan II in Europa nichts im Wege. Getestet im deutschen vodafone- und T-Mobile –Netz bucht er sich problemlos in die Datennetze ein, ist angenehm schnell, wenn er ein UMTS-Netz hat und bietet hervorragende Sprachqualität. Nun stellt sich die Frage: Warum einen Titan II – mit den beschriebenen Einschränkungen – statt eines deutlich günstigeren und „Europa-tauglicheren“ Titan?

Da ist zum einen das Design: Der Titan II hat das grobe Design des Vorgängers übernommen, allerdings die Metall-Oberfläche durch eine Gummierung ersetzt. Das klingt auf den ersten Blick weit weniger wertig, fühlt sich aber trotzdem gut an. Der Effekt dessen aber gibt dem Titan II ein vollkommen eigenes Design: Statt Anthrazit ist die Farbgebung deutlich mehr in Richtung Grau, und das Schöne daran: die Rückseite hat unterschiedliche Farbverläufe, ist also nicht uni, sondern in verschiedenen Schattierungen. Hinzu kommt, dass der Titan II keine durchgängige Rückenplatte hat (der Akku ist im Gegensatz zum Titan nicht auswechselbar bzw. nicht direkt zugänglich, siehe auch unten). Der kleine Teil unten, der zum Einlegen der SIM-Karte verwendet wird, ist dazu noch leicht geriffelt. Einfach schick.

Der untere Teil des Gehäuses (inkl. der Glasscheibe mit den Sensortasten) ist leicht nach vorne/oben gewölbt,  um sich dem Mund des Sprechenden entgegen zu wölben.

Dann kommt hinzu, dass die Akkukapazität von 1600mAh auf 1730mAh angehoben wurde. Ob das nun wirklich spürbar ist, bleibt dahin gestellt, in jedem Fall hält der Titan II deutlich über einen intensiven Arbeitstag durch. Nachteilig ist natürlich die Tatsache, dass der Akku nicht mehr so ohne weiteres wechselbar ist. Das liegt nicht daran, dass er verlötet wäre (das ist er nämlich nicht), sondern daran, dass die Rückenplatte nicht entfernbar ist, ohne einen Schraubenzieher in die Hand zu nehmen. Kein Problem bei einer Reparatur, aber wohl für denjenigen, der einen geladenen Ersatzakku als Reserve dabei haben möchte. Das geht nur mit einer externen Lösung.

Die Stärkung des Akkus dürfte vor allem wegen des LTE-Einsatzes (und der damit einhergehenden stärkeren Akkulast) zu tun haben, die aber den europäischen Benutzer ja nicht trifft.

Hauptargument allerdings ist die Kamera: HTC hat eine 16 Megapixel-Kamera verbaut, die von der Qualität her konkurrenzlos ist – zumindest unter den Windows Phones. Auflösung ist nicht immer ein Faktor, der für Qualität birgt, in diesem Fall aber hat HTC sichergestellt, dass die Qualität Bilder tatsächlich einer Digitalkamera entspricht. Selbst bei wenig Umgebungslicht kommen auch ohne Einsatz des Dual LED-Blitzes gute, verwacklungsfreie Bilder heraus, die auf Grund ihrer Auflösung bis ins Detail vergrößert werden können. Der HTC Titan II ist das erste Windows Phone, das mich die Digitalknipse zuhause vergessen lässt, wenn es nicht wirklich wichtige Fotos sind, die beispielsweise eines optischen Zooms bedürfen.

In diesem Zusammenhang hätte HTC allerdings durchaus einen Designmangel des Vorgängers ausräumen dürfen: Die vorstehende Linse, die gleichzeitig als Auflagefläche des Gerätes dient, wenn es auf dem Tisch liegt, ist von einem Alukranz umgeben. Dieser  ist natürlich prädestiniert zu verkratzen, was einfach schade ist.

Die anderen Leistungsdaten entsprechen dem HTC Titan (dessen Testbericht findet sich hier).

Bei den Beispielbildern reicht ein Klicken auf das Bild, um es in voller Auflösung zu öffnen:

Fazit:

Ist der Titan II nun ein lohnendes Upgrade zum Titan? Zum einen müssen die oben beschriebenen Einschränkungen (wie Sprache, teilweise AT&T-Bindung etc.) einberechnet werden. Mich stören sie – bis auf das fehlende Tethering – nicht wirklich, das ist aber eine subjektive Geschichte.

Die meisten relevanten Leistungsdaten sind gleich, ob man nun wegen der wirklich sehr guten Kamera ein anderes Gerät kaufen will, dass bleibt jedem Anwender selbst überlassen, zumal der Titan II immer über die USA gekauft werden muss und damit durch Zoll und Versand beileibe kein Schnäppchen ist. In der Summe aber ist er ein mehr als würdiger Nachfolger des HTC Titan, umso mehr ist es zu bedauern, dass HTC ihn nur für AT&T auf den Markt gebracht hat.

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.