Nokia Refocus - Überall scharf

Geschrieben von (13.11.2013 18:00 CET)

Man kann Nokia immer wieder nur Respekt zollen: Auf Grund der besonderen Konstellation haben sie sowieso schon eine starke Marktposition und verkaufen das Gros der Windows Phones am Markt. Eigentlich - leider von vielen anderen Herstellern so gelebt - Grund genug dafür, sich auf den Lorbeeren auszuruhen und sich auf die Entwicklung neuer Geräte zu konzentrieren. Stattdessen bereichert der wohl bald zu Microsoft gehörende finnische Hersteller mit coolen Zusatzapps für seine Geräte das Ecosystem Windows Phone immer weiter. Ein gutes Beispiel ist das heute veröffentlichte "Refocus": Hat man auf dem Bildausschnitt mehrere Motive in unterschiedlichem Abstand, dann kann man vor dem Auslösen auf eines fokussieren. Überlässt man das dem Autofokus, dann gleicht das Ergebnis oft einem Glücksspiel.

Ganz gemein aber wird es, wenn man auf die Schnelle gar nicht entscheiden möchte, welches der Motive nun im Vordergrund stehen und damit scharf sein soll. Genau hier setzt "Refocus" an. Nach Start der App kann direkt ein Bild gemacht werden. Dabei ist es wichtig, das Lumia so ruhig wie möglich zu halten, am Ende nimmt die App nämlich eine Serie un Bildern auf, in der der Focus unterschiedlich gesetzt wird, damit später dann das entsprechende Bild angezeigt werden kann, das den festgelegten Fokuspunkt verwendet. Und das geht ganz einfach: Nachdem die Bilderserie verarbeitet ist, wird das Gesamtbild angezeigt.Der Anwender kann dann einen beliebigen Punkt im Bild antippen, um den dann ein Rahmen gelegt wird und das angezeigte Bild wird auf dieses Objekt scharf gestellt.

Das funktioniert prima, hängt aber natürlich auch davon ab, wie genau bei der Aufnahme einzelne Objekte identifiziert und scharf gestellt werden konnten. Dabei ist es wichtig, dass diese sich voneinander abheben und möglichst Abstand von einander haben. Ebenfalls sollte für das Motiv genug Licht vorhanden sein, denn bei der Aufnahme kann der Blitz verständlicherweise nicht verwendet werden. Und so sieht obiges Bild dann aus, wenn Captain America im Vordergrund scharf gestellt wird:

So sieht es aus, wenn Iron Man ganz im Hintergrund scharf ist:

Eine nette Einstellung ist auch, einfach alle Objekte scharf zu stellen, dabei werden dann eben die einzelnen Bildteile miteinander gemischt. Aus der Anzeige heraus kann jedes Bild gespeichert werden, wobei das Refocus-Bild mit allen Fokus-Informationen trotzdem separat gespeichert bleibt und aus der App wieder aufrufbar ist, um gegebenenfalls ein anderes Objekt scharf zu stellen und das entsprechende Bild zu speichern oder zu teilen:

Ganz nebenbei erlaubt die App auch noch einen künstlerischen Effekt: Die Hauptfarben des jeweils fokussierten Objektes können in den Vordergrundgestellt werden, dabei werden andere Farben dann soweit ausgeblendet, dass das Bild schwarz/weiss erscheint:

Fazit:

Einmal mehr: Der Wert eines mobile Geräts steigt mit dem, was man mit ihm machen kann. Und Nokia legt hier die Messlatte hoch: App für App versucht man, neben den Standard Windows Phone-Funktionen Mehrwert zu schaffen. Sicherlich ist eine App wie Refocus keine "Muss"-App, aber sie steigert den Spass an den sowieso schon hochwertigen Kameras der Nokia Lumias noch weiter. Weiter so!

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.