Windows 10: The Next Chapter Live-Coverage

Geschrieben von (21.01.2015 20:09 CET)

Die Spannung steigt. Noch eine knappe halbe Stunde, bis Satya Nadella über den nächsten grossen Build von Windows 10 reden wird, und viele Anzeichen deuten schon darauf hin, dass auch Windows Phone 10 (oder Windows 10 Mobile?) hier Erwähnung finden werden. Sogar von einer ersten Version, die über die Windows Insider App installiert werden kann, wird gemunkelt. Es wird also sicherlich ereignisreich... :-) Mehr gleich hier im Live-Ticker.

  • 17:36:

    Wer selber reinschauen möchte: Hier wird er übertragen. Aktuell noch mit Hintergrundmusik und einem blauen Bildschirm. In zwanzig Minuten sollte es losgehen.

  • 17:47:

    Heute erwarte ich Satya Nadella ja irgendwie in schwarzem Rollkragenpullover. :)

  • 17:56:

    Okay. Ein Bild haben wir schon mal.

  • 17:56:

    Terry Myerson kommt auf die Bühne. Es geht los...

  • 17:58:

    Er richtet sich an die Windows Insider, die eine Menge an Feedback gegeben haben. Heute sollen viele Neuerungen gezeigt werden, unter anderem Cortana unter Windows. Neben vielen Bedienverbesserungen sollen auch "neue Geräte" gezeigt werden. Ist das der Hinweis auf WP10?

  • 18:00:

    Windows 10 wird die breiteste Gerätepalette unterstützen, die es bisher gab. Nicht nur Desktops, aber eben auch die "Continuum-Devices", die vom Notebook zum Tablet werden können, XBOX und Phone. Windows 10 bringt die Universal Apps auf die XBOX One (die hatten wir auf Windows Phone schon). "Stay tuned until later today when we expand our device family"... :)

  • 18:02:

    1.7 Millionen Windows Insiders (also jeder, der die Technical Preview installiert hat und Fehler meldet), 800.000 Feedback-Items. Myerson schiebt dieses Verhältnis darauf, dass Windows 10 in dieser frühen Version bereits sehr stabil ist. Stabiler, als die Previews früherer Versionen - wobei eine neue Windows-Version noch nie so früh öffentlich zugänglich war. Jetzt danken die Entwickller in einem Video den Windows Insidern.

  • 18:06:

    Zurück zu dem Zeitpunkt, als Windows 10 begonnen wurde. Drei Bereiche sind wichtig, die alle in Richtung "more personal computing" gehen sollen.

    Mobility of Experience: Geräte weglegen und auf anderen Geräten weiterarbeiten zu können.
    Trust: Der Anwender soll Vertrauen in das System haben.
    Natural Interaction: Nicht nur die Maus, auch Gesten, Stufte und Touch sollen zum richtigen Zeitpunkt die natürliche Bedienung erlauben.

  • 18:07:

    Grmph... auch eine 100K-Leitung ist kein Garant für ruckel- und unterbrechungsfreie Webcasts... :-(

  • 18:08:

    Das war jetzt das erste Mal, dass ich "Wearables" in der Gerätepalette explizit gehört habe. Klar, das Microsoft Band und Microsoft Health werden auch eine wichtige Rolle spielen. Alle Geräte im Zusammenspiel sollen die Benutzererfahrung vrerbessern und "persönlich" machen.

  • 18:10:

    Aktuell sind die Windows-Kunden über die verschiedensten Versionen verteilt. (wer hat eigentlich schon Windows 8 im Office ausgerollt?). Und wieder ist der Stream weg. Diesmal hilft auch neu Laden nicht. :-(

  • 18:13:

    In den kommenden Jahren wird Windows einer der größten "Internet-Services" sein, als Windows as a Service. Das bringt vor allem den Entwicklern Vorteile: Nicht nur können die diversesten Plattformen erreicht werden, sondern auch eine klare Versions-Abstimung wird da sein, denn WAAS wird dann immer die aktuelle Version sein. Allerdings frage ich mich: Europäische Datenschutzbehörden? Cloud-Computing über eine US-basierte Firma? Das wird spannende Diskussionen geben...

  • 18:14:

    Joe Belfiore kommt ... Windows 10 auf PCs, Two in Ones, und Notebooks. Und PHONE!

  • 18:15:

    "A first look on Windows 10". Er geht zu seinem Demo-Tisch. Und zeigt die ersten Versionen von Windows 10 auf einem normalen PC. Mach hinne, Joe B.!!! :-)

  • 18:16:

    Okay... eine neue Charms-Bar, die jetzt zum Action-Center geworden ist. Benachrichtigungen, Shortcuts, Flugmodus etc. Apps können Buttons dort hineinschicken, sodass viel mehr Interaktion da ist.

  • 18:18:

    Jetzt kommt Continuum, was für Surface und Co. genial ist: Die Tastatur ist an einem Gerät angeschlossen. Wird die abgemacht, dann wird gefragt, ob man in den Tablet-Modus wechseln möchte. Windows Desktop wird in den Vollbildmodus geschaltet, dann wird das Startmenü in die Windows 8 bekannte Kacheloberfläche geschaltet. Kommt die Tastatur wieder dran, geht es auf Wunsch wieder in den Desktop-Modus. 

  • 18:20:

    Die Integration geht deutlich weiter. Auch Win32-Apps werden jetzt wie normale Windows 8 Modern UI-Apps behandelt, dine mit dem Finger durch Herunterziehen zu schliessen, können verschoben werden, und können als Fenster auf dem Desktop verwendet werden. Das sieht schon deutlich besser aus, als es in den ersten Versionen der Fall war. 

  • 18:21:

    Erste Demos neuer Features. Noch unfertig, damit kann es Abstürze geben. Diese Features kommen in den nächsten 4-5 Monaten. WOHOOO!!! Cortana!!!

  • 18:22:

    Cortana auf dem Desktop. Wer die Windows Phone-Version kennt, der kennt den Look and Feel... und die Stimme. :)

  • 18:23:

    LOOOL! Cortana simuliert Yoda... Cortana ist damit offiziell "Willkommen auf dem PC". 

  • 18:25:

    Cortana hat einen Platz in der Task-Leiste gefunden. Wie auf dem Phone wird sie dort auch die Neuigkeiten anzeigen. Und sie kann mit "Hey Cortana" aktiviert werden.

  • 18:27:

    Das ist in den letzten Wochen immer mal wieder kommuniziert worden: Cortana legt Wert darauf, dass sie weiss, dass sie nur ein "Computerprogramm" ist, und keine echte Person (oder eine Simulation davon). Darum kann der Anwender im Notizbuch von Cortana nachsehen, was er ihr über sich mitgeteilt hat.

  • 18:30:

    Toll ist die Verknüpfung: Cortana kann Dokumente raussuchen, die zu einem bestimmten Thema gespeichert sind. "Zeige mir Powerpoint-Präsentationen zu Wohltätigkeitsveranstaltungen". Die Suche findet dann nicht nur auf dem lokalen Gerät statt, sondern auch auf dem OneDrive/OneDrive for Business.

  • 18:32:

    Die Idee ist, dass Cortana auf irgendeinem PC laufen kann, den man dabei hat, und als Assistent "gefragt werden" kann. Und das geht quer über die Funktionalitäten von Windows, Joe demonstriert gerade, wie er Musik abspielt und Cortana dann den Mund verbietet. :-)

  • 18:34:

    Neue Devices: Phones and small tablets. Jetzt gehts los.

  • 18:35:

    Windows 10 wird für Geräte "kleiner 8 Zoll" zugeschnitten. Noch kleinere Tablets und Phones.

  • 18:35:

    Der Build kommt "in a little while". Also doch noch ein wenig weg. :-( Jetzt Demo auf einem Lumia 1520...

  • 18:36:

    Das sieht relativ ähnlich aus. Kachelstartscreen, nach rechts wischen, dann kommen die Apps, allerdings kommen die zuletzt genutzten nach oben. Infocenter sieht ebenfalls ähnlich aus.

  • 18:38:

    Die Einstellungen sehen von der Version her auf allen Gerätetypen gleich aus.

  • 18:38:

    Grossartig: Die Tatastur kann abgedockt werden, damit kleiner gemacht werden bzw. woanders hingeschoben werden.

  • 18:40:

    Sprache und Texteingabe werden deutlich mehr ineinander integriert. Sowohl Text, der gesprochen wird, als auch Elemente auf dem Phone (wie Kontakte) werden erkannt. Auch Skype soll - mit Übergabe an andere Geräte - weit mehr installiert werden.

  • 18:41:

    Das war wohl schon der Kern der Demo der Version für Phones und kleine Tablets. Jetzt geht es über zum Thema Windows Universal Apps. Aps, die auf allen Geräten laufen werden. Los gehts mit Office.

  • 18:44:

    Er startet auf dem Phone mit Office. Office gehört zu den Standardanwendungen, die vorinstalliert sind auf Phones und kleinen Geräten. Die Funktionalität ist deutlich erweitert worden, so sind beispielsweise die Ansichten vorhande. Das Office-Ribbon (die Symbolleiste) ist runtergebrochen auf den Bildschirm eines "kleinen Gerätes".

  • 18:45:

    Die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente wandert von Gerät zu Gerät. Jetzt zeigt Joe Powerpoint auf dem Phone: Das ist ein Riesenschritt... Animationen werden butterweich dargestellt, natürlich auch kabellos via Miracast. Und Wireless printing (kabelloses Drucken) kommt ebenfalls mit Windows 10 (auch auf dem Phone).

  • 18:47:

    Outlook Mail und Kalender werden als Universal App kommen (was auch immer mit Kontakten ist?). Auch hier wird wieder die Symbolleiste (Ribbon) dargestellt. Damit können Mails deutlich besser formatiert werden.

  • 18:49:

    Fein... Jetzt zeigt er die beiden Versionen (auf Phone und PC) nebeneinander. Der selbe Code, der selbe Look, nur, dass eben der grössere Platz mit genutzt wird.

  • 18:51:

    Das gleiche Verfahren nun mit der Photos-App. Jetzt kann man sich fragen: Muss sich der Desktop "runterbeugen", um dem Phone zu entsprechen? Auf den ersten Blick sind die GUIs deutlich einfacher geworden. Das muss aber nicht schlecht sein.

  • 18:52:

    Die neue Apps sammeln die Bilder von allen Geräten. Da dadurch automatisch Dopplungen entstehen, kümmert sie sich auch noch darum, dass diese doppelten Bilder eliminiert werden. OneDrive ist dabei natürlich eine der Kern-Technologien.

  • 18:55:

    Auch der Kontakte-Hub und Music sind entsprechende Universal Apps. 

  • 18:56:

    DAS ist interessant: Microsoft geht den Weg von Apple: Bald kann die Musiksammlung auch auf das OneDrive kopiert werden und somit überall zur verfügung stehen, auch wenn die Stücke nicht bekannt sind. 

  • 18:56:

    Und Cortana integriert sich in die Karten-App... und merkt sich, wo das Auto steht. :-D

  • 18:57:

    Und als letzte Universal App: Der neue Browser. Codename "Project Spartan".

  • 18:58:

    Schade: Zum einen kommt er nicht über die Insiders-App. Zum anderen kommt er erst später auf die Phones. Joe schiebt schnell nach "Aber er kommt auf die Phones!"

  • 19:01:

    Das Design von "Project Spartan" passt wunderbar in die Windows 8/Windows 10-Oberfläche. Neu ist die Möglichkeit, Kommentare einzufügen, die eingefrorene Version der Webseite mit den Kommentaren zu teilen (via Email, Facebook, ...)

  • 19:03:

    Dann kommt ein "Lesemodus" hinzu (der ja schon teilweise existiert), in dem konfigurierbar die Darstellung angepasst wird, sodass man in Ruhe, bequem lesen kann, ohne wild herumscrollen zu müssen. Ebenso können Artikel offline gespeichert werden für späteres Lesen. Und als PDF exportiert werden, direkt in den Browser integriert.

  • 19:06:

    Und Cortana integriert sich auch hier. Ruft man eine Webseite auf, dann kommt Cortana hoch und gibt Informationen beispielsweise zu dem aufgerufenen Restaurant, Öffnungszeiten, kann direkt anrufen, reservieren, über einen Rechtsklick können Zusatzinformationen aufgerufen werden. 

  • 19:06:

    Einmal mehr "in den nächsten drei, vier, fünf Monaten"... :-/

  • 19:07:

    Phil Spencer kommt, Joe geht. Jetzt geht es um "Entertainment und Gaming". 

  • 19:09:

    50 Millionen Mitglieder in der XBOX Community. Das ist Grund genug, Spiele auf dem PC "persönlicher" zu machen. Von Einzelspielen über kleine Gruppen bis hin zu Riesen-Battles mi Hunderten von Leuten. Das Zentrum ist die XBOX App auf Windows 10.

  • 19:10:

    Die Aktivitäten von allen Freunden werden zusammengeführt. Die XBOX App ist eine weitere Universal App, die auf allen Geräten vorhanden sein wird. Unter anderem wird der Activitäten-Feed genutzt, um sich per Text oder Sprache unterhalten zu können. 

  • 19:14:

    Interessant... auch Steam ist integriert in den Hub. Jetzt zeigt er Civilization auf Windows 10 (schon relativ lange auf dem Markt), und wie es sich integriert. Windows+G öffnet dann die UI, mit der ein Gameclip aufgenommen werden kann. Direkt im System. Keine Zusatzhardware nötig. Und weil man eben nicht weiss, WANN genau etwas Zeigenswertes passiert, werden die letzten 30 Sekunden aufgenommen (was auf der XBOX schon heute der Fall ist). Und das kann direkt wieder geteilt werden über XBOX Live.

  • 19:17:

    Der direkte Vergleich zwischen aktuellem DirectX11 und Windows 10 DirectX 12. Auf der selben Hardware ist DirectX12 deutlich performanter. Genau: 150 Prozent performanter. Da aber auch viele Spiele auf Tablets und Phones gespielt werden und da ein Problem des Stromverbrauchs. Fein: Selbe Szene, 50 Prozent weniger Stromverbrauch (trotz deutlich höherer Performance). Das müssen die Game Studios mitmachen, aber natürlich ahben schon viele zugesagt, und es werden täglich mehr.

  • 19:18:

    Jetzt kommt Lauren auf die Bühne, um das Spielen auf verschiedenen Geräten zu zeigen, nur durch das Anklicken in der Freundesliste kann Phil auf seinem Windows 10-PC in das laufende Spiel auf der XBOX One einsteigen.

  • 19:18:

    Jetzt kommt Lauren auf die Bühne, um das Spielen auf verschiedenen Geräten anzuzeigen, nur durch das Anklicken in der Freundesliste kann Phil auf seinem Windows 10-PC in das laufende Spiel auf der XBOX One einsteigen.

  • 19:19:

  • 19:22:

    Ui, das klingt gut... Spiele, die man schon auf der XBOX hat, können von der XBOX One auf jeden PC und jeden Tablet im Haus gestreamt werden. Phil zeigt das gleich auf seinem Surface Pro 3 (dazu muss eine Partnerschaft eingerichtet werden zwischen XBOX One und PC). Hammer!

  • 19:23:

    "Und wo die XBOX auf Windows 10 kommt, kommt auch Windows 10 auf die XBOX One". Die Integration ist wirklich spannend... Wenn ich mir vorstelle, auf meinem Windows 10-Rechner meine XBOX-Spiele spielen zu können... Genial.

  • 19:28:

    Endlich Butter bei die Fische: Erster Build von Windows Phone 10 (und so nennt er es auch!) kommt im Februar. Wenn Die Seattle Seahawks (hoffentlich) den Superbowl gewonnen haben (der ist am 1.2.2015).

  • 19:28:

    Weiter geht es: Aha... der Surface Hub. Ein 84 Zoll-Fernseher mit PC, NFC, Wifi, und, und, und. Wird der Stift rausgeholt, dann wird automatisch eine Tafel-App geöffnet. OneNote auf dem grossen Schirm. Wenn ich doch nur das Geld hätte... :)

  • 19:34:

    Jetzt folgt eine Demo eines Meetings mit dem Surface-Hub. Die Tafel wird geteilt, und via Skype for Business wird eine Videokonferenz durchgeführt. Wer sich die bisherigen Videokonferenz-Tools anschaut, der wird begeistert sein. Keine Ahnung, wie der Preis sein wird, aber von der Funktionalität her wird es wahrscheinlich ein deutlicher Gewinn sein.

  • 19:35:

    Terry Myerson ist wieder auf der Bühne, nun geht es zum zweiten neuen "Gerät".

  • 19:36:

    Alex Kipman kommt auf die Bühne. Und führt ein, dass man lange nach einer Methode gesucht habe, das digitale und das reale Leben aneinander anzugleichen. Er macht es spannend...

  • 19:38:

    "Windows Holographic"? Ich bin gespannt... jetzt kommt erst mal ein Video. sieht gerade aus wie Google Glass... eine Brille, mit der Dinge eingeblendet werden können.

  • 19:40:

    Ach wäre man doch da... jeder der geladenen Gäste kann Holograms heute live in den Microsoft Labs ausprobieren.

  • 19:43:

    Interessante Studie: Ein Architekt, der durch einen Bau geht und die Kunden können Anmerkungen machen. Ein Chirurg, der ohne Skalpell operiert, ein Ingenieur, der live Anweisungen bei einer Reparatur gehen kann. Innerhalb jedes Windows 10 Builds sind die entsprechenden APIs aktiviert, sodass Windows Holographic genutzt werden kann.

  • 19:45:

    Alle Windows Holographic Apps sind Universal Apps, und alle Universal Apps können zu Holographic Apps ("Holograms") gemacht werden. Das ist aber eben nicht nur eine Software-Frage... Darum hat Microsoft den besten verfügbaren Holographischen Computer entwickelt: Microsoft HoloLens. Und wird mit Windows 10 auf den Markt kommen. Echt und in Farbe. 

     

  • 19:47:

    3D-Sound, Linsen, durchsichtige Sichtscheibe. Und eine HPU (Holographic Processing Unit). Und natürlich wireless. Und nochmal: Hallo Google Glass. Nur diesmal RICHTIG richtig gemacht. Also besser: Byebye Google Glass. Zumal HoloLens komplett ohne PC oder Smartphone läuft.

  • 19:54:

    Und jetzt noch eine Live-Demo. Terry muss als Bild herhalten... :-) Er wird als Hologramm eingeblendet. "HoloStudio" ist dann die App dazu, die Tasten einblendet, die dann wieder mit der Hand eingetippt werden können. In der Luft versteht sich. Und jetzt baut sie einen Quadcopter. Das sieht bescheuert aus, weil sie - wenn man das Hologrammbild nicht selber sieht - wild in der Luft rumdaddelt. Parallel dazu wird immer wieder die Sicht von HoloLens gezeigt. Faszinierend!

  • 19:59:

    Und jetzt kommt Satya Nadella. Kein Rollkragenpulli, aber seeeeehr ähnlich. :D

  • 20:02:

    Nett gesagt: "Unser höheres Ziel ist, Menschen von 'ich brauche Windows' zu 'ich liebe Windows' zu bewegen". 

  • 20:04:

    Satya fasst nochmal die Neuigkeiten zusammen... 

Fazit:

Soderle... war das nun die erwartete grosse Veranstaltung? Das kommt ein wenig darauf an, was man erwartet hat. Windows Phone 10 kommt, und es kommt nicht heute (wie viele gehofft hatten), sondern im Februar. Viele der demonstrierten Funktionen, die sich über Geräte erstrecken, werden die Art, wie wir mit unseren Geräten und Daten interagieren, revolutionieren. Irgendwie habe ich aber mehr erwartet, wenn es um Windows Phone 10 geht. Das mag durchaus damit zusammenhängen, dass heute eine allererste Version gezeigt wurde. Schaut man sich an, wie sich die Desktop-Builds von Windows 10 entwickelt haben, dann kann da noch viel kommen. Was mich beruhigt: Es ist kein weiterer Paradigmenwechsel, wie der eine oder andere Anwender erwartet (oder befürchtet) hatte: Es ist noch ähnlich, nur eben besser und angepasster. 

Microsoft Surface Hub und HoloLens sind zwei interessante Hardware-Entwicklungen, die Microsoft endlich wieder als Innovator aufstellen. Klar gab es vorher Smart TVs und Datenbrillen, aber einmal mehr ist es die Intehration und die Konsistenz der Umsetzung, die hier den Unterschied machen.

Es wird ein spannendes Jahr 2015, das steht fest!

comments powered by Disqus

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.