Kabelverbindung für die Sicherheit

Geschrieben von (20.03.2014 16:00 CET)

Man kann über drahtlose Verbindungen ja viel sagen, doch die Sicherheit der Daten, die darüber vermittelt werden sollen, ist sicherlich umstritten. Nicht umsonst nutzen die meisten Menschen heutzutage drahtlose Netzwerke für das Telefonieren, das Benutzen des Internets und das Verschicken von Daten. Schließlich ist die Flexibilität am Arbeitsplatz sowie im normalen Leben so ganz eindeutig verbessert worden. Keiner muss mehr auf Kabel und entsprechende Verbindungen angewiesen sein und sich somit gebunden fühlen, wenn er nicht möchte. Doch wenn man einmal bedenkt, wie lange das herkömmliche Telefonkabel und Internetverbindungen mit entsprechenden Kabeln Erfolg hatten, dann wird einem erst bewusst, dass dies ebenfalls nicht grundlos so gewesen ist. Denn die Sicherheit von Daten und Informationen war somit sicherlich eher gewährleistet als durch die drahtlosen Möglichkeiten, die wir heute hauptsächlich nutzen.

Bild von  The Next Web 

Das herkömmliche Telefonkabel wird zur Übertragung von Telefongesprächen weltweit benutztund ist auch als Fernmeldekabel bekannt. Installiert werden die entsprechenden Kabel auf Wunsch in Haushalten, doch leider ist heute zu erkennen, dass viele Menschen gar nicht mehr auf das Festnetztelefon zugreifen. Die meisten haben sich daran gewöhnt, ein Handy bei sich zu haben, und brauchen demnach kaum noch ein Telefon, für das ein Telefonkabel benötigt wird. Ähnlich sieht es beim Internet aus. Während ein Telefonanschluss natürlich auch angezapft werden kann, also jemand möglicherweise mithört, den der Inhalt des Gesprächs nichts angeht, so ist es bei einer Internetverbindung per Kabel doch relativ unmöglich, die Übertragung der Daten abzufangen. Drahtlose Netzwerke hingegen sind anfälliger auf Angriffe auf die Datensicherheit.

Gerade in Unternehmen oder beim Versand von Daten, die vertraulicher Natur sind, lohnt es sich deshalb, auf eine verkabelte Verbindung zurückzugreifen, wenn dies denn überhaupt noch möglich ist. Meist sind die einzelnen Geräte eines Unternehmens ja nur noch per WLAN miteinander vernetzt oder über andere drahtlose Netzwerke. Werden die Daten allerdings innerhalb eines räumlich relativ kleinen Abstands ausgetauscht, so wäre es zu empfehlen, diese per Netzwerkkabel oder USB-Stick zu übertragen oder sie wenn dann nur verschlüsselt zu verschicken. Ganz sicher sind unsere Daten in der heutigen Zeit wohl nie. Auch ein USB-Stick kann entwendet werden oder eine Verschlüsselung wird geknackt. Wie die vergangenen Monate gezeigt haben, sind nicht einmal die Daten und Telefongespräche von Regierungen und ihrer Mitarbeiter vollkommen sicher. Im kleinen Rahmen können wir trotzdem darauf achten, auf diesem Gebiet die höchstmögliche Sicherheitsstufe für unsere Daten und die unserer Kunden zu gewährleisten.

Ein weiterer Vorteil von Verbindungen, die per Kabel und nicht über ein drahtloses Netzwerk geschehen, ist die Schnelligkeit. Wenn man mit einer WLAN Verbindung beispielsweise eine ähnliche Geschwindigkeit bei der Übertragung von Daten erreichen möchte wie bei einer Kabelverbindung, dann muss man mit seinem Gerät schon direkt neben der entsprechenden Station sitzen, damit dies ermöglicht wird. Da aber meist mindestens eine Wand zwischen den Geräten und der Station liegt, ist dies in so gut wie allen Fällen nur schwierig zu verwirklichen. An sich bleibt festzuhalten, dass die drahtlose Verbindung ihre Vorteile hat, die nicht zu verkennen sind. Die Kabelverbindung sollte deshalb aber weder in Unternehmen noch privat komplett unter den Tisch fallen.

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.