Jaybird Freedom Bluetooth InEars

Geschrieben von (03.03.2017 11:00 CET)

Nicht erst seit der „mutigen“ Entscheidung von Apple, beim iPhone 7 keinen Kopfhörer Stecker mehr zu verbauen, sind Bluetooth-Kopfhörer ein Thema. Anfangs klobig und nur in Form von Over- oder OnEar-Geräten, in kürzerer Vergangenheit aber auch in Form on InEar-Systemen. Nun ist der InEar-Kopfhörer an sich schon eine gewöhnungsbedürftige Sache: Ins Ohr muss er passen, bequem sitzen, den Klang eines „großen“ Kopfhörers haben, und natürlich möglichst leicht sein. Und besonders der letzte Punkt war bisher eine Herausforderung: Zwischen der benötigten Akkulaufzeit (und dem dazu nötigen „grossen“ Akku) und dem möglichst geringen Gewicht was es schwer, eine ausgewogene Lösung zu finden.

Jaybird, einer der führenden Hersteller von hochwertigen, kabellosen Fitness-Headsets, hat sich mit dem Freedom an die Quadratur des Kreises gewagt und dies – das sei vorweggenommen – durchaus mit Erfolg. Im ersten Blick auf die hochwertige Geschenkverpackung fragt man sich, ob da nicht etwas vergessen wurde: InEars (beziehungsweise die für die Klangerzeugung nötigen Treiber) haben klassischerweise eine gewisse Grösse, um einen ansprechenden Klang erzeugen zu können. Bei den Jaybird Freedom sieht es eher so aus, als würden diese fehlen und nur eine leichte Kabelverdickung vorhanden sein. Dies schlägt sich auch im Gewicht von 13.8 Gramm. Das ganze Konstrukt besteht nur aus den beiden Ohrhörern, einer dünnen Kabelverbindung und einem kleinen Kästchen,  in dem sich der 60mAh-Akku befindet. Mit den beiliegen Comply-Memory-Foam Ohrstücken lässt sich das Ganze gut in den Ohren befestigen, auch wenn die ungleiche Gewichtsverteilung durch den Akku für eine gefühlte leichte Schieflage sorgt. Gottseidank aber auf Grund des geringen Gewichts im wahrsten Sinne des Wortes „tragbar“.

Jaybird gibt die Wiedergabezeit der Freedom geschickt mit „8 Stunden“ an, was in der Realität durchaus erreichbar ist. Allerdings ist ein Blick auf die Details hilfreich: Der interne Akku hält 4 Stunden durch, und der beiliegende Ladeclip, der ebenfalls einen Akku enthält, sorgt dann für weitere vier Stunden. Allerdings sollte dabei eines beachtet werden: Der Clip selbst bringt auch nochmal einige Gramm auf die Waage, und verschiebt das Gewichtsverhältnis noch mehr auf die rechte Seite. Hier hilft es, die Kabel über die Ohren nach hinten zu führen und dann mit den beiliegenden Clips so eng zu fassen, dass der Akku am Nacken anliegt und somit bei Bewegungen nicht hin und her schleudern kann.

Nun aber zum eigentlichen Kern der Bewertung: dem Klang. Und ich kann nicht genug betonen, wie sehr mich die Freedom überrascht haben. Erwartet hatte ich ordentlichen (einfach aus der Erfahrung mit Jaybird), aber auf Grund der geringen Größe doch relativ flachen Klang. Weit gefehlt: Wuchtiger Bass (gut Vergleichbar beispielsweise mit den Bowers und Wilkins C5 II), ausgewogenen Mitten und Höhen.  Stabil in der Bluetooth-Verbindung auch in bis zu ca. 5-8 Metern vom Gerät weg. Wichtig dabei allerdings ist wie bei allen InEars der dichte Abschluss mit dem Gehörgang. Wo man allerdings sonst noch zusätzliche Passstücke kaufen muss, die dieses optimal umsetzen, legt Jaybird gleich welche vom Branchenprimus Comply Foam bei. Empfehlung für alle, die Musikgenuss wollen, aber nicht notwendigerweise die Umgebung hören müssen. Für den Sport empfehlen sich dann eher die Gummi-Passstücke, die den Klang weniger kräftig machen, aber Umgebungsgeräusche durchlassen. Einziger kleiner Makel: Die Freedom unterstützen nur das A2DP-Profil, nicht das höher auflösende ApTX-Profil. Dies ist sicherlich der Ausrichtung als Sport-Kopfhörer geschuldet, und der Ottonormalhörer wird den Unterschied kaum feststellen können. Auf Wunch kann das Klangprofil noch mit der (allerdings nur für iOS und Android verfügbaren) App von JayBird angeopasst werden. Aus meiner subjektiven Sicht aber gar nicht nötig, sondern nur eine nette Option.

Preis:

Ca. EUR 169,- hier.

Fazit:

In der Summe ein rundes und wertiges Paket: Super Klang, bei der Verwendung der richtigen Passstücke perfekter Sitz im Ohr, akzeptable Laufzeit mit 4 Stunden über den internen und nochmal vier Stunden im externen Akku.

comments powered by Disqus

Letzte News

@WorldofPPC

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.