iStorage datAshur PRO sicherer USB 3.0-Stick

Geschrieben von (05.07.2018 12:00 CET)

Datenträger unterwegs: Eine endlose Geschichte. Während man das Notebook oder Tablet verschlüsselt und somit auch bei Diebstahl oder Verlust nur den finanziellen Verlust der Hardware verschmerzen muss, ist die Situation bei mobilen Datenträgern deutlich kritischer.  Sie sind klein, leicht eingesteckt und meist ungeschützt, sodaß Verlust schnell zu einem Datenschutz-GAU wird. In Zeiten der Datenschutz-Grundverordnung und deren Bußgeldrahmen im nicht privaten Bereich ein Thema, über das man sich Gedanken machen sollte.

Bisher habe ich unterwegs eine Origin DataLocker dabei gehabt, die aber auf Grund der Größe und des Gewichts keine wirklich komfortable Lösung war. Die findet sich jetzt mit dem datAshur PRO von iStorage.

Auf den ersten Blick findet man einen USB-Stick in einer Aluhülle, also nichts Besonderes. Versucht man diesen aber zur Verwendung aus der Hülle zu entnehmen, dann überrascht er mit einer Tastatur, die direkt in den Stick integriert ist. Das Verfahren ist einfach: Schlüsseltaste drücken, dann den Code eingeben, dann wieder die Schlüsseltaste drücken, und schon wechselt die LED am Stecker-Ende von Rot auf Grün und der Stick ist verwendbar. Allerdings dürfen zwischen Entsperren und Verbinden mit dem PC nicht mehr als 30 Sekunden vergehen, sonst sperrt der DatAshur sich automatisch. Ebenso geschieht es, wenn der Stick entnommen wird. So wird sichergestellt, dass kaum ein Mißbrauch möglich ist.

Die PIN des DatAshur ist natürlich nicht fest vorgegeben. Auch wenn im Standard 11223344 zum Ziel führt, die User-PIN kann geändert werden. Dabei werden sowohl Sicherheitsanforderungen an die PIN gestellt (keine Wiederholungen von Ziffern, keine auf- oder absteigenden Reihen) als auch die Möglichkeit von alphanumerischen PINs eingeräumt: Wie bei einem Tastentelefon befinden sich auf den Zifferntasten jeweils drei bis vier Buchstaben, aus denen man sich ein Wort zusammensetzenkann. andreas wäre dann beispielsweise 2-6-3-7-3-2-7.

Auch für den Einsatz von mehreren Sticks (ob nun als Firma oder privat) ist vorgesorgt: Neben der User-PIN, die für jeden Stick separat vergeben und geändert werden kann, kann auch noch eine Admin-PIN vergeben werden: Diese entschlüsselt den DatAshur ebenso. Hat ein Benutzer seine User-PIN vergessen, kann der Admin immer noch an die Daten und diese retten.

Bei Ändern der PINs sollte man tunlichst das Handbuch auf dem DatAshur selbst zu Rate ziehen: Unterschiedliche Moelle verwenden unterschiedliche Tastenkombinationen, um den Programmiermodus zu starten. Mich Dussel hat das 10 Minuten gekostet... :D

Die Leistungsdaten:

  • USB 3.0 Flash Drive
  • Kapazität bis 64GB
  • FIPS 140-2 Level3 validated – Cert. No. 2688
  • NLNCSA – certified Click Here
  • FIPS PUB 197 certified
  • NATO Restricted level Certified
  • IP57 certified – wasser- und staubgeschützt
  • AES 256-Bit Hardware Verschlüsselung, keine Software nötig
  • Betriebssystem & Plattform-unabhängig

Fazit:

Klein und effektiv: Der DatAshur ist kaum größer als ein normaler USB-Stick, dafür aber deutlich sicherer. Der einzige Aufwand besteht in der Eingabe des (benutzerdefinierbaren) Codes, bevor der Stick in den PC geschoben wird. Dafür ist sicehrgestellt, dass auch mit hohem Aufwand kein Unbefugter an die Daten herankommen kann. Die FIPS 140-2-Zertifizierung erlaubt sogar den Einsatz in Behörden, die enge Anforderungen an die Sicherheit stellen.

Einzig das Limit auf 64GB lässt mich meine Datalocker noch weiternutzen...

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.