Microsofts mobile Vision: die Always Connected PCs

Geschrieben von (06.12.2017 12:00 CET)

Lange war klar, dass Microsoft die mobile Zukunft deutlich anders sah als in den Smartphones, und auf dem Qualcomm Snapdragon Tech Summit in Hawaii ist gestern die Umsetzung dieser Vision vorgestellt worden: Die so genannten Always Connected PCs, die mit integriertem LTE-Modul, Snapdragon ARM-Prozessoren und schlankem Formfaktor. Diese sollen eine eigene Kategorie von Geräten bilden. Angekündigt worden sind bisher für Anfang 2018 der HP Envy X2 und der ASUS NovaGo, ein Lenovo-Gerät soll zeitnah folgen.

Das Besondere an den Geräten: Akkulaufzeiten bei aktiver Benutzung zwischen 20 und 22 Stunden. Auch wenn auf ihnen ein ARM-Prozessor werkelt, können die sowohl Windows Store Apps als auch normale Desktops-Apps benutzt werden. Als Windows-Version wird zumindest bei den beiden jetzt bekannten Always Connecte-Geräten Windows 10S mitgeliefert, wie beim Surface Laptop aber ist ein Upgrade auf "normale" Windows 10-Versionen problemlos möglich.

Deutschland ist einer der Launch-Märkte, allerdings muss man sich die Frage stellen, in wie weit das Prinzip der dauernden, aktiven Datenverbindung hierzulande sinnvoll umsetzbar ist: Deutschland hat in Europa mit die höchsten LTE/mobilen Datenkosten, und der automatische Schwenk von WLAN zu LTE, wenn man das Gerät dabei hat, dürfte hier entweder zu deutlichen Einschränkungen führen (wenn bestimmte Dienste/Apps ausgeschlossen werden) oder aber die finanzierbaren Datenvolumina im Handumdrehen auffressen. Bisher ist noch nichts zu Partnerschaften mit Mobilfunkanbietern bekannt...

comments powered by Disqus

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.