Live Poker genießen: Mit der richtigen Technik die besten Voraussetzungen sichern

Immer mehr Menschen interessieren sich für Live Poker. Die Möglichkeit, von Zuhause direkt mit einem Croupier oder Dealer per Videoschaltung verbunden zu sein, lässt das Gefühl eines echten Casinobesuchs aufkommen. Auf diese Weise ist eine Interaktion mit dem Gegenüber in Echtzeit möglich. Bei vielen Anfängern, die zum ersten Mal mit Live Poker in Berührung kommen, stellt die Frage, welche technischen Voraussetzungen für ein gutes Spiel erforderlich sind. Dies gilt vor allem vor dem Hintergrund, dass einige Nutzer den Dienst mit ihrem Smartphone oder Tablet in Anspruch nehmen wollen.

Zur derzeit bekanntesten Variante des Glücksspieles zählt die Pokervariation Texas Hold'em Poker. Diese wurde bereits in den 90er-Jahren ins Leben gerufen. Seitdem erfreut sich das Spiel großer Beliebtheit und wurde sogar schon dazu benutzt, um die Intelligenz von Maschinen gegenüber den Menschen zu testen. Dies liegt nicht zuletzt an den einfachen Regeln. Damit finden sich selbst Neulinge schnell zurecht und können sofort in das Geschehen einsteigen. Eine Proberunde ist jedoch jedem Spieler zu empfehlen, der zum ersten Mal an einer Pokerrunde teilnehmen möchte.

Live Poker: Auf die Hard- und Software kommt es an

Die Definition von Poker im Live Casino sollte zum Verständnis eingrenzt werden. Hierbei handelt es sich nicht etwa um ein klassisches Online Game, sondern um echte Interaktion. Bei dieser Form von Poker spielen User tatsächlich mit echten Personen an einem virtuellen Tisch. Zwar sitzen sie nicht in einem Raum, aber ihre Aktionen werden ohne Verzögerung virtuell übertragen. Damit holen Spieler Poker in ihre eigenen vier Wände. Die Kontrolle über das Geschehen hat der Dealer, der sich gleichzeitig mit allen Teilnehmern unterhält und als Spielleiter fungiert.

Bevor sich Spieler zum virtuellen Tisch begeben, sollten sie sicherstellen, dass ihr Gerät die richtigen Voraussetzungen mitbringt. Die gute Nachricht: Fast alle Anbieter und Plattformen setzen Bedingungen voraus, die gängige Soft- und Hardware erfüllen. Wer über einen halbwegs aktuellen PC verfügt, sollte problemlos am Spiel teilnehmen können. Somit lassen sich die verschiedenen Spiele wie Texas Hold'em Poker, Omaha Hi oder 7 Card Stud auf Pokerplattformen störungsfrei spielen. Mit einem Laptop mit Windows 7 oder Windows Vista sind die Voraussetzungen beispielsweise geschaffen. Hierbei sollten Anwender bedenken, dass der Stream in HD übertragen wird. Das Gerät sollte also dazu imstande sein, die Videoqualität in einer ausreichenden Qualität wiederzugeben. Ein zeitverzögertes Bild sollte ebenfalls nicht auftreten. Dem Spieler könnte womöglich eine gute Wettmöglichkeit abhandenkommen.

In der Regel wird der Live-Stream direkt über den Browser wiedergegeben. Es muss kein zusätzliches Programm heruntergeladen werden. Allerdings sind einige Anwender der Meinung, dass in puncto Funktionalität manche Browser die Nase vorne haben. Viele Spieler schwören auf Google Chrome. Doch auch mit Standardanwendungen wie Mozilla Firefox und Microsoft Edge, der mit seiner neuesten Version Chromium seit Januar 2020 begeistert, lassen sich die Pokerräume öffnen. Soll das Live Casino auf einem Smartphone oder Tablet gestartet werden, ist meist der Download einer anbietergebundenen App erforderlich. Damit lässt sich das Pokerspiel über Mobilgeräte einfacher und responsive steuern.

Die Mindestvoraussetzungen für ein Live Pokerspiel im Überblick:

- Windows Vista, 7, 8 oder 10
- Athlon 64-Prozessor oder Pentium 4-Prozessor
- Arbeitsspeicher von 2 GB
- 512 MB Grafikspeicher
- idealerweise ist der Rechner mit einer von folgenden Grafikkarten ausgestattet: AMD Radeon HD 6000, Nvidia GeForce 500 oder Intel HD 4000
- ausreichende Internetverbindung
- aktuellste Version des Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Die richtige Hardware sorgt für störungsfreien Spielspaß. 

 

Geschwindigkeit und angemessene Internetverbindung sind für den Erfolg entscheidend

Nur mit einer ausreichenden Geschwindigkeit ist ein flüssiges Spielerlebnis gewährleistet. Dieser Aspekt kann über Erfolg oder Niederlage beim Live Poker entscheiden. Nur so kriegen Spieler und Anwender das gesamte Geschehen in Echtzeit mit. Technikversierte User können die Arbeitsgeschwindigkeit ihres PCs mit nur wenigen gezielten Maßnahmen positiv beeinflussen und könnten unnötige Dateien und Programme entfernen. Die Arbeitsleistung wird im Gegenzug erhöht. Genauso ist auch bei einem zu langsamen Smartphone oder Tablet vorzugehen.

Im Browser lohnt es sich, den Cache zu entleeren. Hier werden bereits besuchte Webseiten und Historien gespeichert, die zu einem höheren Speicheraufkommen führen. Auch dies kann den Stream verlangsamen. Ein voller Cache kann des Weiteren dazu führen, dass dem Anwender eine veraltete Version eines Portals angezeigt wird. Da viele Betreiber in regelmäßigen Abständen Neuerungen implementieren, kann sich dieser Aspekt ebenfalls negativ auf die Funktionalität auswirken. Vor dem Spielbeginn ist ein Check über mögliche Updates zu empfehlen.

Ist die Hardware vorbereitet und die Software auf dem neuesten Stand, sind die wichtigsten Komponenten geprüft. Aber wie in vielen Fällen der modernen Gesellschaft geht nichts ohne eine vernünftige Internetanbindung. Anwender sollten Spiele nur dort aufrufen, wo eine ausreichende Versorgung gewährleistet ist. Mit dem 5G-Netz würde sich diese Frage nicht stellen, doch der Zeitpunkt, bis Deutschland eine flächendeckende Versorgung besitzt, liegt noch in weiter Ferne. Besteht keine Verbindung zum WLAN, sollten Nutzer prinzipiell ihr Live Poker-Spiel vertagen.

Mit schneller und ausreichender Internetverbindung sollten Nutzer problemlos den Live-Stream nutzen können. Dabei dürfen möglichst wenig Unterbrechungen auftreten. Für User, die auf Nummer sicher gehen wollen, sollte die Pokerpartie am PC samt Ethernet-Kabel erfolgen. In dieser Konstellation sind Störungen in der Regel am wenigsten zu erwarten.

Eine schnelle Datenleitung durch das Internet erhöht das Erlebnis beim Live Poker. (Quelle: Pixabay)

Keine Grenzen: Fast jedes Gerät ist spieltauglich

Die gute Nachricht ist, dass mit fast jedem Gerät die Möglichkeit besteht, einer Live Pokerrunde beizutreten. Handelt es sich nicht um einen antiken PC, sollte es beim Aufrufen des Streams keine Probleme geben. Wechselnde Anforderungen und die Vielzahl der Interaktionsmöglichkeiten verlangen jedoch viel Arbeitsspeicher und Leistung von den Geräten.

Dieser Tatsache sind sich die Entwickler allerdings bewusst und konfigurieren ihre Anwendungen so, dass individuelle Modifikationen selten sind. Primär sind die Spiele so entworfen, dass sie den Mindestanforderungen der verfügbaren Geräte in der Mehrheit entsprechen. Ein kleiner Überblick zeigt, dass Spieler schon mit normalen Endgeräten am Tisch Platz nehmen können.

Mit folgenden Geräten lässt sich die nächste Runde im Live Poker starten:

- Laptops oder PCs mit Windows Vista oder 7 oder MacOS

- Android-Geräte ab der Version 3.1

- iPhone 5 oder höher

Sind sich Anwender nicht sicher, ob ihr Gerät alle Voraussetzungen erfüllt, den Stream zu starten, helfen Support und FAQ-Seiten mit vielen Tipps weiter.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von am Mittwoch, 19. August 2020 um 00:00 und eingeordnet unter WBlog .

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.