Tipp: Phantom-Datenverbrauch auf dem Phone

Geschrieben von (21.02.2014 10:00 CET)

Hinweis: Die Anwendung der hier beschriebenen Systemveränderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz sorgfältiger Verifizierung einer jeden Änderung übernimmt der Autor keine Haftung für Schäden am Gerät oder Verluste/Veränderungen von Daten.

Data Sense ist eine schöne Zusatzfunktion von Windows Phone, die mit dem GDR3-Update Einzug gehalten hat. Damit kann das verbrauchte Datenvolumen nach Kategorien sortiert analysiert und kontrolliert werden. Und bei solchen Analysen fällt dann schon mal etwas auf, das nicht so einfach erklärlich scheint: Warum verbraucht das "System" eine nicht unerhebliche Menge an Daten, einen kleinen Teil über das mobile Netz, einen größeren Batzen über WLAN, auch wenn kein Update installiert wurde?

Eine Erklärung dafür sind die automatischen Backups, die Windows Phone durchführt und die unter Einstellungen, Sicehrung konfigurierbar sind. Abwendungsliste, Einstellungen, SMS und Bilder werden automaisch im Hintergrund auf das OneDrive gesichert und berbrauchen natürlich Datenvolumen. Stellt man die Sicherung aus (was nur in ausnahmefällen empfehlenswert ist), dann fällt dieser Datenblock weg.

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.