Windows Phone 8.1 - System

Geschrieben von (15.04.2014 17:00 CET)

Auch im System selbst sind viele Neuerungen mit dem Windows Phone 8.1-Update geliefert worden, die auf den ersten Blick nicht so offenbar sind.

Ein lang gehegter und formulierter Wunsch wird mit der Möglichkeit, Apps auf die Speicherkarte zu verlagern, wahr gemacht. Unter Einstellungen, Speicheroptimierung, Handy, Apps+Spiele wird eine Übersicht der installierten Apps angezeigt. Tippt man eine App an, dann kann diese durch ein Tippen auf die Schaltfläche auf die SD-Karte verschoben werden und gibt so Handyspeicher frei.

 

Wie bei Windows auf dem PC besteht die Möglichkeit, Apps automatisch aktualisieren zu lassen, ohne, dass dies manuell über den Store freigegeben wird. Ist diese Funktion aktiviert, dann wird lediglich bei Apps, die zusätzliche Berechtigungen benötigen, eine Warnung im Infocenter angezeigt. Nach erfolgreichem Update befindet sich im Infocenter dann die Historie, so dass man nachvollziehen kann, welche Apps ein Update bekommen haben.

Ebenfalls eine Annäherung an „das große Windows“ ist die Möglichkeit, Einstellungen zu Synchronisieren. Damit können das Design, die App-Einstellungen, die Spezifika des Internet Explorers und Kennwörter auf alle Geräte verteilt werden, die mit dem selben Microsoft Account angemeldet sind. Bei der Synchronisation des Designs allerdings ist Vorsicht geboten: Meist hat man bei seinen Phones die Gerätefarbe in Verwendung, die allerdings auf dem PC oder Tablet meist nicht wirklich optimal ist!

 

Die externe Anzeige wird nicht den Ottonormalbenutzer begeistern, aber sehr wohl uns Reviewer und Trainer, denn damit wird nach dreieinhalb Jahren endlich wieder etwas möglich, was bei Windows Mobile Standard war: Die Übertragung des Bildschirminhaltes auf einen Monitor oder Fernseher. Per WLAN soll es mit Miracast-fähigen Geräten möglich sein, auf dem PC wird eine Software-Komponente benötigt, die zeitnah verfügbar werden soll.

 

Windows Phone hat einen Guiness-Rekord aufgestellt für die schnellste Texteingabe. Dies liegt zum einen an der sowieso schon hervorragenden Textvorhersage, zum anderen aber auch an einer Neuerung von Windows Phone 8.1: Vergleichbar zum von Android bekannten Swype-Keyboard kann über die Tasten gewischt werden, statt diese anzutippen, und das System setzt die Worte zusammen. Ein Versuch ist auf jeden Fall empfehlenswert: auch bei unpräzisem Wischen ist die Erkennungsrate phänomenal!

Wem übrigens das Komma auf der Tastatur fehlt, der sollte sich meinen Tipp dazu anschauen.

Bisher war die zusätzliche Reihe normaler Kacheln etwas, das dem Nokia Lumia 1520 mit seinem Full HD-Display vorbehalten war. Dies ist mit dem Windows Phone 8.1-Update jetzt auch für kleinere Displays möglich, und nicht nur für Diagonalen ab 5 Zoll, wie es bisher gerüchteweise hiess. Auch auf einem Lumia 920 beispielsweise kann durch anwählen der Option „Mehr Kacheln anzeigen“ in den Einstellungen unter „Startseite und Design“ die Datstellung so geändert werden, dass eine breit und eine normale, drei normale oder 6 kleine Kacheln in der Breite dargestellt werden können. Vorsicht dabei aber: Das Ein- wie das Ausschalten der Funktion bringen die bis dahin vorhandene Ordnung des Startbildschirms durcheinander!

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.