Windows Phone 8 GDR3-Update: Die neuen Features

Geschrieben von (14.10.2013 20:00 CET)

Pathos beiseite: Der 14.10.2013 wird in die Windows Phone-Geschichte eingehen. Das erste Mal, dass Microsoft ein Update im Vorfeld an die Entwickler gibt, um Apps testen zu können, bevor die breite Masse eventuelle Probleme mit bestehenden Apps feststellen kann. Das hat allerdings natürlich einen weiteren Vorteil: Die breite Masse erfährt auch schon im Vorfeld von den neuen Features... :-)

Wer sich selber den Spass machen möchte und das Update vorab durchführ.t (dazu ist ein Developer Account notwendig), dem empfehle ich meinen Artikel dazu.

Die Versionsnummer - zumindest der Preview - des GDR3 ist die 10512.142:

Unter der Haube sind sicherlich noch eine Menge mehr an Verbesserungen, aber die sichtbarsten sind die folgenden:

 

Apps können geschlossen werden:

Ein langer Wunsch der Anwender... Bisher mussten Apps durch langes Drücken der "Back"-Taste in der Übersicht aufgerufen, angetippt und dann solange mit der Back-Taste malträtiert werden, bis sie beendet waren. Das hat ein Ende: Die Rückkehr des "X". Drückt man im GDR3 die Back-Taste länger, dann gelabgt man wie gewohnt in die Übersicht der "laufenden" Apps. Neu allerdings: Die aktuelle wird nur angezeigt, alle anderen haben ein "X" über ihrem Screenshot. Klickt man darauf, dann wird die App mit einem Schlag geschlossen:

 

Eigene Signaltöne für Nachrichten, E-Mails etc.

Ich höre schon die "Endlich"-Schreie einer Vielzahl der Anwender: Über lange Zeit sorgte das Fehlen dieser Basis-Funktion für Frust bei den Anwendern, war es doch Standard bei anderen mobilen Betriebssystemen: Benutzerdefinierte Klingetöne konnte Windows Phone schon früh, Signaltöne für Nachrichten und Erinnerungen aber nicht. Naja, bis zum GDR3 eben:

Mit dem GDR3 können separate Töne (auch benutzerdefinierte!) für Nachrichten, E-Mails, Mailboxnachrichten und Erinnerungen vergeben werden.

 

Erweiterte Speicherveraltung (und die "Anderen Dateien"):

Zu Recht hatte Microsoft in den vergangenen Monaten Prügel dafür bezogen, dass Nokia es geschafft hatte, eine eigene App für das Problem der temporären Dateien auf einem Windows Phone (das sagenumwobene "Andere Dateien"-Problem) zu schreiben, Microsoft aber aber eben nicht. Auch das hat mit dem GDR3-Update ein Ende.

 

Vergleichbar zur Nokia "Speicherüberprüfung"-App kann nun in den Einstellungen über "Handyspeicher" mit einem Tipp auf den Speicher (Handyspeicher oder - soweit vorhanden - Speicherkarte) eine Übersicht aufgerufen werden, in der dann auf die einzelnen Speicherkategorien geklickt werden kann und dann die entsprechende App, mit der diese Elemente verwaltet werden können, geöffnet wird. Für die temporären Dateien ist dann direkt eine Bereinigung im System möglich.

 

Ausrichtungssperre:

Ich will nicht undankbar klingen, aber diese Funktion ist viel gefordert, für mich persönlich aber irgendwie nicht so wichtig: Es kann direkt über die Systemeinstellungen festgelegt werden, ob das Display des Phones sich beim Drehen automatisch mitdrehen soll oder nicht:

 

Alternative Verbindung zu Bluetooth im Auto:

Der eine oder andere Anwender klagt darüber, dass die Verbindung zu seiner Freisprecheinrichtung im Auto nicht so funktioniert, wie es erwartet würde. Vor allem die Sprachsteuerung ist da ein wiederkehrendes Problem, und neben diversen Anpassungen des Bluetooth-Stacks ist hier eine neue Option "Auf andere Weise verbinden" hinzugekommen, die dieses Problem lösen soll:



Fahrzeugmodus:

Nett.. ich war in der vergangenen Woche in den Niederlanden und habe mich mit einem schlechten Gewissen darüber amüsiert, dass da dauernd Schilder mit Inhalten wie "Facebook nur auf dem Parkplatz" oder "SMS auf der Strasse: Deine letzte Nachricht" standen. Richtig ist es aber: Man kann sich selber oft nicht davon freisprechen, mal eben eine Mail zu beantworten, eine Nachricht zu schreiben oder schnell mal zu telefonieren, auch wenn das die Aufmerksamkeit von der Straße ablenkt. Der neue Fahrzeugmodus soll dies bereinigen: Alle Benachrichtigungen ausser SMS und Anrufen werden damit deaktiviert, und wer das will, der kann auch noch auf Anrufe oder eingehende nachrichten mit einer SMS antworten lassen und deren Eingang damit einschränken.

Auf Wunsch kann dieser Modus automatisch aktiviert werden, wenn die Freisprecheinrichtung des Autos verbunden wird, sodass man sich darum gar nicht mehr kümmern muss.

 

 

WiFi, Hires-Displays und Co.:

Wer bisher das Problem hatte, dass er ein Backup nicht wiederherstellen konnte, weil das Gerät nach dem Hardreset keine Möglichkeit bot, mit einem WLAN zu verbinden, der kann getrost aufatmen, auch das wurde im GDR3 aufgenommen.

Neu ist auch die Unterstützung für Full HD-Displays... das allerdings bringt nur neuen Geräten etwas, die bestehenden Geräte werden damit natürlich nicht "aufgewertet".

Wer sich davon motivieren lässt, tatsächlich auch mit der Entwicklung von Apps anzufangen, dem sei noch das Nokia DVLUP-Programm ans Herz gelegt!

 

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.