Spb Online

Geschrieben von (24.09.2008 00:00 CET)

Ein gut geführtes Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass man strategisch bereits vor Marktänderungen gerüstet ist. Spb Software House beispielsweise, bekannt durch viele nützliche Ergänzungen von Windows Mobile wie Spb Pocket Plus, Spb Weather, SPB Diary, etc. dürfte an den neuen Windows Mobile-Geräten vermutlich wenig Spaß haben: Jeder Hersteller versucht das Bediengefühl des iPhones zu kopieren, und Stück für Stück kommen dazu immer neue Funktionalitäten hinzu. Nehmen wir als Beispiel HTC: TouchFLO 3D auf dem Touch Diamond und Touch Pro bieten eine deutlich verbesserte Terminansicht (deutlich weniger als Spb Diary, aber mehr als der WM-Standard), eine eigene animierte Wettervorhersage, Shortcuts zu den wichtigsten Programmen und anderen Systemfunktionen, alles Dinge, die Spb-Produkte problemlos leisten.

Die neuen Oberflächen bieten aber nicht nur diese Funktionen, sondern sie belegen auch den Platz, den die Heute-Plugins früher hatten, können also auch nicht damit parallel genutzt werden.
Viel interessanter ist das Thema Content, also der Inhalt, die Informationen, die man als Benutzer unterwegs benötigt. Dinge, die zum einen absolut vom Geschmack des Benutzers abhängen, zum anderen nur an verschiedenen Ecken des Cyberspace zu bekommen sind. Der eine möchte sich zwischendrin eine Fernsehsendung ansehen, der andere Radio hören, der dritte wiederum seine RSS-Feeds lesen und kurz mal online spielen.
Genau dies bietet Spb Online. Es ist eine Standalone-Applikation, die heruntergeladen werden kann, und ein Service, der Netzbetreibern angeboten werden soll und auch über diese vermarktet werden soll. Der grosse Vorteil: Spb übernimmt die komplette Infrastruktur, sammelt also die verschiedenen Informationsquellen und stellt sie in einer Applikation zur Verfügung. Viele davon lassen sich mit bereits auf dem Markt befindlichen Programmen bereits empfangen/benutzen, andere können über das Internet oder andere Portale bezogen werden, die Spb-Lösung ist aber viel komfortabler, denn weil sie eben einen zentralen Zugang bietet.

Das TV-Programm besteht momentan aus Sendern, die das Programm frei ins Internet streamen, soll aber zeitnah durch einen kostenpflichtigen Premium-Dienst ergänzt werden, in dem dann weitere Sender empfangbar sind. Jeder Sender kann in einer Voransich betrachtet, seine Programmvorschau angesehen und auf Wunsch dann auf dem gesamten Bildschirm geschaut werden. Die Übertragung ist natürlich komprimiert, um das Datenvolumen (und damit die Kosten) möglichst gering zu halten, die Bildqualität aber trotzdem sehr gut.

Auch Internet-Radio erfreut sich in letzter Zeit immer grösserer beliebtheit, vor allem, da es nicht von einer Antenne am Headset anbhängig ist und somit deutlich einfacher und regionsunabhängiger verwendet werden kann.

Spb Online enthält einen Katalog, aus dem die Sender ausgewählt werden können (und der kontinuierlich erweitert wird): auch hier sorgt die serverseitige Kompression dafür, dass Qualität und Datenvolumen sich die Waage halten. Neue Stationen können aus dem Online-Katalog ausgewählt werden, alternativ kann man auch die URLs der Streams eingeben.

Neben Musik und Fernsehen sind gerade bei mobilen Geräten, deren Speicherkapazität und Bildschirmgrösse eingeschränkt sind, RSS-Feeds wichtige Informationsquellen. Hier hat Spb natürlich mit Spb Insight ein eigenes Produkt im Portfolio, dessen Funktionalität sich einfach in Spb Online integrieren liess. Newsfeeds können aus einem Online-Katalog ausgewählt oder per URL konfiguriert werden und dann regelmässig angerufen werden.

Einer der immer noch beliebtesten Anwendungen ist die Wettervorhersage. Hier hat HTC beim TouchFLO 3D gelernt und diese deutlich erweitert, aber trotzdem ein paar Mängel gelassen. Und wer kein HTC-Gerät hat, der muss sich sowieso um eine Alternative bemühen. In Spb Online können die entsprechenden Städte eingegeben werden, dann wird eine aktuelle Wetterlage bestimmt und mit der Vorhersage für die kommenden vire Tage zusammen angezeigt. Im Gegensatz zum HTC-Plugin kann allerdings noch auf einen der kommenden Tage getippt werden und damit eine detailliertere Vorhersage angezeigt werden.

Langeweile? Keine Lust mehr, stupide Spiele zu spielen? Kein Problem, auch dafür ist gesorgt. Im Standard befnden sich vier Spiele mit an Bord, die online gespielt werden können, d.h. beim Start wird auf dem Server nach einem Gegner gesucht. Weitere Spiele können kostenpflichtig - nach Kategorien sortiert - heruntergeladen werden.

Neben diesen Funktionen können Klingeltöne, Themen, andere Programme und vieles mehr heruntergeladen werden. Momentan ist die Auswahl zwar nicht auf Spb-Produkte beschränkt, aber noch nicht so gross, sie wächst aber von Tag zu Tag.

Fazit:

Zum momentanen Stand ist Spb Online schon eine lohnende Investition: Alleine die Konsolidierung der verschiedenen Medien und Informationsquellen bringen einen spürbaren Produktivitätsgewinn. Denkt man aber weiter, was zusätzliche Services, die Einbindung in die Netzbetreiber-Portale und die Nutzung kostenpflichtiger Quellen (z.B. weiterer Fernsehprogramme) noch bringen können, dann ist klar: Spb gibt hier die Zukunft vor!

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.