RoadPilot Mobile - Mobiler Blitzerwarner

Geschrieben von (10.04.2012 00:00 CET)

Die Verkehrssituation auf Deutschen Straßen wird immer enger und schwieriger, und so kommt es immer häufiger vor, dass man einfach "mit dem Verkehr mitschwimmt", und die Schilder der Geschwindigkeitsbeschränkungen manchmal einfach "durchgehen". Ärgerlich ist es dann, wenn man dadurch in eine Radarfalle läuft und dies teuer zu spüren bekommt. Keine Frage: Wer rast, gehört bestraft... oft ist es aber eher Unaufmerksamkeit denn Absicht, und da tut Schutz gut.

Der RoadPilot Mobile ist eine kostenpflichtige Windows Phone App, die vor stationären und mobilen Blitzern aus eigenen Datenbanken, von Anwendern gemeldeten Radarfallen, gebührenpflichtigen Zonen und vielem mehr warnt. Im Normalbetrieb zeigt das Display des Geräts in der Mitte die aktuelle Geschwindigkeit und in einem Ring außen herum die aktuelle Himmelsrichtung an.

Tippt man einmal auf das Display, dann werden Kerndaten des GPS wie geographische Position, Geschwindigkeit, Kurs in Grad und die aktuelle Zeit, die von den Satelliten gelesen wurde, angezeigt.

Interessant wird es, wenn man sich einer Radarfalle nähert: der RoadPilot zeigt in einem Balken am oberen Bildschirmrand die entfernung zu der Radarfalle an, in dem Kreis darunter weiter die aktuelle Geschwindigkeit, die von einer Grün-Rot-Skala umgeben wird: der rote Anteil ist der, der über die zulässige Höchstgeschwindigkeit hinausgeht. Schnell zu erkennen: Sieht man rote Elemente, dann ist man zu schnell.

Unten am Bildschirm wird dann die zulässige Höchstgeschwindigkeit und die Art der Kamera angezeigt. Weiterhin warnt das System auch per Sprache und nennt die zulässige Höchstgeschwindigkeit, je näher man an den Blitzer kommt, desto hektischer wird die Geräuschkulisse... :)

In den Einstellungen können einige Angaben gemacht werden, unter anderem das Downloadintervall der Datenbanken (die ja gerade bei den mobilen Blitzern von der Aktualität leben):

Der RoadPilot Mobile lebt nicht nur von der eigenen Datenbank, sondern auch von den Meldungen, die Benutzer während der Fahrt vornehmen (was natürlich nicht zulässig ist!). Dazu befindet sich im Standardbildschirm ein kleines Kamera-Symbol, das beim Antippen die aktuelle Position aufnimmt und dann eine Auswahl auf den Bildschirm bringt, in der festgelegt werden kann, ob es eine mobile oder feste Radarfalle ist.

Wer dem nicht traut, der kann die Verwendung der User-Blitzer in den Einstellungen ausschalten.

Preis:

EUR 4,99 im Marketplace

Fazit:

Ich bin unsicher... auf der einen Seite ist die Warnung vor einem Blitzer schon hilfreich und gut - weil auffällig - umgesetzt. Auf der anderen Seite fehlt eine Menge an Funktionalität: Zum einen sind die zulässigen Geschwindigkeiten nicht Teil der Warnung, in den Einstellungen kann nur eine feste Geschwindigkeit eingestellt werden, bei deren Überschreitung das System warnt. Das beinhaltet aber nicht allgemeine Höchstgeschwindigkeiten auf der Strecke, nur bei einem erkannten Blitzer ist dies  hinterlegt.

Hinzu kommt, dass die App nicht die Straße trennen kann, auf der man sich befindet, sondern alle Blitzer im Umkreis anwarnt. So kam kurz nach der Warnung im Test (feste Blitzer auf der A44) eine Warnung vor einem Ampelblitzer... der ist allerdings auf der Brücke über und ein Stück neben der Autobahn. Auch die Fahrtrichtung scheint nicht relevant: Vor einem am Vortag gemeldeten mobilen Blitzer in der Gegenrichtung wurde ebenfalls gewarnt...

Vorteil ist sicherlich die größere Aktualität der Datenbanken durch die regelmäßige mobile Aktualisierung auf das Gerät. Ansonsten bieten die meisten Navigationssysteme ähnliche und mehr Funktionalität (unter anderem die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf allen Strecken).

comments powered by Disqus

Letzte News

@WorldofPPC