Nokia Power Keyboard SU-42 für Lumia 2510

Geschrieben von (26.05.2014 10:00 CET)

„The Tablet than can replace your laptop“, an diesem Kommentar von Panos Panay bei der Vorstellung des Surface Pro 3 wird sich in den kommenden Monaten jedes Tablet/Notebook messen lassen müssen. Auch wenn das Lumia 2520 schon einige Zeit auf dem Markt ist, sicherlich auf Grund seines Windows RT in einer anderen Liga spielt, erst jetzt kommt die „Laptopergänzung“ für das Tablet in Form des Power Keyboards SU-42 mit deutscher Tastatur (QWERTZ) auf den Markt.

Designed ist das SU-42 gleich als Vierfachpaket: Als Hülle für das 2520, als Akku, als Tastatur und als USB-Hub. Ich muss zugeben: Es ist schwer, hier Erwartungshaltung und tatsächliches Produkt in Einklang zu bekommen, und zu einem grossen Teil liegt das daran, dass das SU-42 eben zu viel sein möchte. Vorweggenommen: Wer ein Lumia 2520 im Einsatz hat und es nicht nur für die Couch, sondern auch im Echteinsatz unterwegs nutzen will, der kommt am SU-42 einfach nicht vorbei und bekommt ohne Frage einen mehr als angemessenen Gegenwert für seine ca. EUR 150.

Trotzdem: Das SU-42 ist ein typisches Konjunktiv II-Produkt. An vielen Stellen kommt unweigerlich ein „Hätte Nokia doch...“ „Könnte man doch...“ in den Sinn. Und bei genauerer Betrachtung erkennt man dann schnell, warum das so und nicht anders umgesetzt werden müsste: Weil sonst eine andere Funktion nicht möglich gewesen wäre.

Das Case, in das die Tastatur integriert ist, ist aus mattem Kunststoff (wahlweise rot oder schwarz), der dem der dünnen Hüllen für die Lumia-Smartphones entspricht. Es ist Standard auch bei anderen Herstellern, aber trotzdem ein Ärgernis: dieses Material ist so Fingerabdruckempfindlich, sobald nur ein winziges Etwas Hautfett an den Fingern ist, dass man es entweder kontinuierlich putzt oder aber immer ein empfunden unordentliches Paket mit sich herumträgt.

Zum Aufstellen – und diese Konstruktion ist tatsächlich genial – wird das Lumia „ausgewickelt“. Der das Gerät umfassende Teil entpuppt sich als Handballenablage mit integriertem Trackpad, dahinter kommt dann direkt die Tastatur und der Aufsatzpunkt für das 2520. Unterteil und Tastatur verbinden sich durch einen Magneten, sodass das Lumia fest und sicher steht. Genau in dieser Kombination kommt aber die Herausforderung in der praktischen Nutzung: Das Lumia steht in einem festen, unveränderlichen Winkel, der zum einen von der Neigungsfähigkeit des hinteren Teils der Halterung, zum anderen von dem Platz vor der Tastatur definiert ist. Das führt dazu, dass der Winkel noch ein paar Grad steiler ist, als der der ersten Version des Surface/Surface Pro. Im Vergleich zu diesen beiden aber sitzt die Tastatur noch viel näher an dem Bildschirm, der Benutzer muss also ebenfalls näher heranrücken: Bequem ist das nicht wirklich, auch wenn auf Grund des hervorragenden Displays des 2520 das Problem eher ein empfundenes als ein wirklich einschränkendes ist. Hätte Nokia doch... aber wie? Die Konstruktion des Gesamtpakets ist nicht anders zu realisieren: Microsoft konnte die Tastatur mit Abstand zum Surface befestigen, weil das Surface einen eigenen Ständer hat, das SU-42 muss diesen aber mit realisieren. Auch die Tatsache, dass der Akku unter der Tastatur selbst verbaut ist, lässt keine andere Montage zu.

Funktional ist der einzige Kritikpunkt an der Tastatur die fehlende Hintergrundbeleuchtung. Wer Microsoft als Beispiel heranführt, die im Type Cover 2 eine Beleuchtung verbaut haben: Im Power Cover aber ebenfalls nicht. Aus gutem Grund: Soll dieses doch als Energielieferant dienen, da ist ein weiterer Stromverbraucher eher kontraproduktiv.

Das Tippgefühl ist gut, kaum eine Eingewöhnungszeit nötig. Wie bei vielen mobilen Tastaturen sind die Shift-Tasten recht klein, aber das ist schnell ins eigene Tippverhalten aufgenommen.

Zweites wichtiges Element ist der integrierte 2027 mAh Akku (kein Tippfehler, das sind die exakten Angaben von Nokia!). In der Desktop-Ansicht von Windows wird dieser als separater Akku mit separater Ladung angezeigt, läuft allerdings parallel zum internen Akku des 2520, Ich kann im Testzeitraum keine echte Aussage über den Gewinn an Laufzeit machen. Nimmt man die reinen Leistungsdaten (und die Kapazität von Hauptakku und Tastaturakku im Verhältnis), dann sollte die Laufzeit sich um ca. 25% verlängern. Das kann durchaus den Unterschied zwischen einem ganzen überlangen Arbeitstag und einem wegen leerem Akku abgebrochenen machen.

Subjektiv wäre es logischer, wenn der Akku als Ladeakku verwendet werden könnte, der den Akku des 2520 auf 100% hält, bis er selbst leer ist. Dann könnte man dann auch ohne die Hülle arbeiten. Nur: das ist so einfach nicht möglich, denn die Tastatur benötigt Strom. Die Unterteilung des Akkus in „Ladeakku“ und „Tastaturakku“ würde die Konstruktion deutlich komplexer machen.

Was ich Nokia wirklich übelnehme: Die Tastatur ist nur über das Gerät aufladbar. Soll heissen: ein „geladen halten“ für den nächsten Einsatz während das 2520 separat benutzt wird, ist schlicht und einfach nicht möglich. Unschön.

Zu guter Letzt bietet das SU-42 vorne noch zwei normal grosse USB 2.0-Ports. Warum auch immer der interne USB3.0-Port auf USB2.0 gebremst wird, ist mir nicht ganz klar, aber da er von der Tasche nicht verdeckt wird, ist das kein echtes Problem.

„The Tablet than can replace your laptop“ – um hier den Kreis zu schließen – ist ein Begriff, der erst deutlich nach dem Launch des Lumia 2520 und damit auch nach der Konstruktion des SU-42 geprägt wurde. Und Nokia muss diesen schon im Hinterkopf gehabt haben: Der Magnet, der das 2520 auf der Tastatur hält, ist so stark, dass das Gerät sich nicht von alleine löst. Nimmt man das Gewicht des Akkus noch hinzu und den steilen Winkel des Tablets, die den Schwerpunkt weit in die Mitte verlagern, dann lässt sich das Lumia 2520 im Power Keyboard wunderbar auf dem Schoss nutzen, ohne dass man nur einen Moment Sorge hat, dass es sich löst oder nach hinten kippt.

Preis:

Lieferbar soll die deutsche Version des SU-42 in den kommenden Wochen werden, hier ist es bereits für EUR 149,- vorbestellbar.

Fazit:

Licht und Schatten: Unverzichtbares Zubehör für all die, die ihr Lumia 2520 unterwegs nutzen und auf möglichst lange Akkulaufzeit und eine Tastatur angewiesen sind. Subjektiv betrachtet lässt es einige Wünsche offen, die aber bei objektiver Betrachtung durch die Kombination der verschiedenen Funktionen vorgegeben sind.

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.