Nokia DT-910 Ladestation

Geschrieben von (10.12.2012 08:00 CET)

Sowohl das Nokia Lumia 920 als auch das 820 sind in der Lage, kabellos mit Geräten, die den Qi-Standard erfüllen, geladen zu werden. Neben dem „Fatboy-Ladekissen“, das eine Nokia DT-900 Ladeplatte integriert hat, ist nun auch die Ladestation DT-910 verfügbar.

Besonders daran ist, dass diese neben der kabellosen Ladefunktion auch noch einen NFC-Chip integriert hat, der zum automatischen Start von Apps genutzt werden kann. Aber nacheinander:

Nokia hat sich leider entschieden, den Qi-Ladegeräten eine eigene Stromversorgung mitzugeben. Positiv, weil man kein vorhandenes Netzteil blockiert, schade, weil es ein proprietäres Netzteil ist, kein micro USB-Netzteil. Beim Hineinstellen des Gerätes wird automatisch der Ladevorgang gestartet. Die Fläche auf der Basisplatte, auf der das Gerät steht, ist gummiert, sodass das Gerät sicher und rutschfest steht. Eine weiße Diode im Fuß der Station zeigt an, dass das Gerät geladen wird.

Ebenfalls im Fuß der Station ist der NFC-Chip. Ein wenig unüblich, denn dieser wird nicht aktiviert, wenn das Gerät in die Station gestellt wird, das Lumia muss stattdessen mit dem Rücken an den Fuß der Station bewegt werden, damit es den Chip erkennt. Positiv betrachtet: der Nutzer kann entscheiden, ob er die mit der Station verknüpfbare App starten möchte oder nicht.

Die Idee hinter dem NFC-Chip ist einfach: sobald das Lumia die Station das erste Mal erkennt, wird automatisch eine App nachgeladen, die dann unter Einstellungen, Zubehör zu finden ist. In dieser kann eingestellt werden, welche App bei Kontakt mit dem NFC-Chip automatisch gestartet werden soll. Nicht unbedingt nötig, aber ein netter Nebeneffekt.

Preis:

Zwischen 65 und 79 Euro hier.

Fazit:

Das Gesamtbild kommt durch die Summe der Einzelteile: zum einen ist die DT-910 vom Design her schicke und unauffällig, sie wirkt nicht überdesigned, sondern genau als das, was sie ist: Eine Tischladestation. Wer bei einem anderen Gerät schon mal die Fummelarbeit des „in den Stecker-Pfriemelns“ hinter sich gebracht hat, der wird das stressfreie „in die Station stellen und lädt“ genießen, vor allem, weil der Prozess absolut stabil und verlässlich funktioniert. 

Ob der NFC-Chip nun ein wirkliches Kaufargument ist, sei dahingestellt. Nun ist er aber darin und bietet einen Mehrwert. Warum nicht einfach die Wettervorhersage automatisch starten, wenn das Gerät in die Ladeschale kommt? 

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.