Apollo: Windows Phone 8 und seine Features

Geschrieben von (03.02.2012 17:00 CET)

Auch wenn es unbestätigte Gerüchte sind, sie sind glaubhaft, denn zum einen liegt ihnen ein Video von Joe Belfiore, dem Senior Vice President und Windows Phone Manager zu Grunde, das offensichtlich an Nokia gerichtet war, zum anderen sind die meisten Punkte mittlerweile von Paul Thurrott bestätigt worden.

Windows Phone 8 (mit dem bekannten Codenamen „Apollo“, der Version nach dem kommenden „Tango“-Update) soll viele der Kritikpunkte, die an Windows Phone 7 noch existieren, beheben:

 

Änderungen in der Hardware-Spezifikation:

Bisher gibt es nur Single-Core-Prozessoren und eine feste Auflösung (800*480). Mit Windows Phone 8 soll dies verbreitert werden: Vier unterschiedliche Auflösungen sollen unterstützt werden (wobei hier nicht ins Detail gegangen wird, welche) und ebenso Multi-Core-Prozessoren.

Um dem bargeldlosen Zahlungsverkehr und der immer größeren Verbreitung zu entsprechen, wird endlich auch NFC (Near Field Communications) als Option in den Geräten verfügbar sein. Diese Funktion kann dann vom Netzbetreiber via SIM-Karte umgesetzt und aktiviert werden. Ebenso wird es – wie beim Samsung Galaxy Nexus -  möglich sein, Daten per Berührung von zwei Geräten via NFC auszutauschen.

Die größte Überraschung: Die Rückkehr zu Wechseldatenträgern. War bei Windows Phone 7 noch keine Möglichkeit vorhanden, das Gerät mit einer micro-SD-Karte nachzurüsten, so soll dies mit Windows Phone 8 wieder zurückkommen.

 

Integration mit Windows 8:

Schon in den ersten Ankündigungen von Windows 8 wurde klar, dass ein wichtiger Aspekt die Skalierbarkeit auf unterschiedlich leistungsfähige Prozessoren sein würde. Neben der gemeinsamen Ausrichtung auf die Metro-Oberfläche sollen Kernfunktionen zwischen beiden Systemen gleich sein, sodass eine Anpassung von Programmen deutlich einfacher fällt. Aus einem „mobilen Windows“ wird so „Windows 8 als Mobilversion“.

Schon in der Alpha-Version von Windows 8 suche man Zune vergeblich, stattdessen gab es eine Musik-Kachel, die offensichtlich nichts mehr mit Zune zu tun hat.

Nun scheint es, dass Zune tatsächlich verschwindet und durch eine dedizierte Synchronisierungs-App ersetzt wird. Das klingt ein wenig wie die Rückkehr von ActiveSync.

Auch die Integration von Skydrive soll tiefer gehen, und sicherstellen, dass ohne PC-Anschluss die Daten vom PC auf dem Phone verfügbar sind.

 

Applikationen:

Was konnte man in den letzten Tagen lesen: „Windows Phone 7 Applikationen werden nicht auf Windows Phone 8 laufen“. Offensichtlich ist dies nicht der Fall: WP7-Applikationen laufen auch auf Windows Phone 8, hinzu kommt aber die Entwicklung mit Native Code (ebenfalls ein viel geäußerter Wunsch), der sowohl die Portierung von Programmen anderer Plattformen erlaubt als auch deutlich mehr Freiheit in der Entwicklung.

Skype soll – nach der separaten Applikation, die in den kommenden Wochen in die Betatests kommen wird – direkt ins System integriert werden.

 

Daten-Management:

Auch wenn Datenflatrates immer weiter verbreitet sind und immer günstiger werden, wird Windows Phone 8 einen Fokus auf die Reduzierung der Datenverbräuche haben (und als „Abfallprodukt“ auch endlich einen Datenzähler, auch das ein Wunsch vieler Anwender).

Die Reduzierung der Datenverbräuche wird unter anderem dadurch erreicht, dass auch bei eingeschaltetem 3G immer das WLAN verwendet wird, das sich am besten eignet (inkl. der Entscheidung, dass ggf. ein WLAN des Netzbetreibers verwendet werden kann, dass im Tarif enthalten ist).

Um das Surfen zu verbessern, können Webseiten über einen Microsoft-Proxy geleitet und darüber für den mobilen Datenverbrauch optimiert werden.

 

Business-Funktionen:

Während die ersten Windows Phone-Versionen noch einen starken Fokus auf die Consumer-Funktionen hatten (ausgelöst dadurch, dass gerade iOS und Android hier massiven Vorsprung hatten), soll der Business-Teil nun auch zu Windows Phone 8 hinzukommen. Sowohl BitLocker-Verschlüsselung der Geräte als auch die so genannten „line-of-business“-Applikationen sollen ein Teil dieser Strategie sein.

Fazit:

Auch wenn dies nur ein erster Blick in die Welt von Windows Phone 8 ist: Der Weg ist der richtige, und er wird Windows Phone einen Riesenschritt voranbringen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht, aber sowohl die Gerüchte als auch die letzten Produktzyklen lassen auf einen Launch im Herbst kommenden Jahres schließen.

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.