Mobiles Modem

Geschrieben von (01.03.2013 00:00 CET)

Ob Windows Phone, iPhone, Android, oder Blackberry, mittlerweile lassen sich nahezu alle Smartphones als Modem für den Laptop nutzen. Die meisten aktuellen Geräte kann man von Haus aus als mobilen Hot-Spot verwenden. Das heißt, man funktioniert das Handy ganz einfach zum Wlan-Router um und erstellt sich sein eigenes drahtloses Netzwerk. Damit lassen sich dann beispielsweise Laptop oder Tablet-Computer verbinden, und man kann über den Datentarif des Smartphones surfen. In der Theorie hört sich das genial einfach an, doch die Netzbetreiber machen dem sogenannten Tethering einen Strich durch die Rechnung.

 


Was anfangs noch bei einigen Anbietern möglich war, ist in der Zwischenzeit bei allen großen Providern verboten. Wer sein Smartphone als mobilen Hot-Spot verwenden möchte, der muss einen speziellen Tarif wählen, mit dem das möglich ist. Und diese Notebook-Tarife sind weitaus teurer als die Datentarife für Handys. Der ein oder andere Kunde mag sich dabei vielleicht fragen, wo genau der Unterschied ist, Internet ist ja nun mal Internet. Und genau so ist es auch, die UMTS-Verbindung eines heutigen Handys ist durchaus schnell genug für das Notebook. Aber Vorsicht, wer sein Smartphone als Modem benutzt, ohne dass es vertraglich festgehalten ist, muss meistens nachzahlen oder die Internetgeschwindigkeit wird gedrosselt.

Surfstick

Will man trotzdem mit einem anderen Gerät als dem Handy unterwegs ins Netz, muss man aufrüsten. Entweder sucht man sich bei seinem Netzbetreiber den passenden Internettarif aus, der auch Tethering erlaubt, oder man greift zu einem Surfstick. Die sind aktuell recht preiswert zu haben, und bieten eine genauso schnelle Verbindung. Mit Vergünstigungen bei Congstar bekommt man den Surfstick sogar zum halben Preis. Und im Gegensatz zum umfunktionierten Smartphone gibt es hier auch keine Probleme mit dem Akku mehr. Wer sein Handy nämlich als Modem verwendet, verkürzt dabei die Akkuleistung ungemein. Gerade für Gelegenheitsnutzer ist ein Surfstick mit Prepaid-Tarif eine interessante Alternative. Sollte man das Internet unterwegs mal nicht auf dem Laptop benötigen, fallen keine weiteren Kosten an. © paul_irish "iPhone -> eee pc tether." Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.