Darauf sollten Sie bei der Wahl Ihres Mobilfunktarifs achten

Geschrieben von (01.09.2015 15:00 CET)

Wer mobil nicht nur telefonieren, sondern auch surfen will, der braucht einen Datentarif. Doch die Vertragslandschaft auf dem deutschen Mobilfunkmarkt gleicht einem Dschungel aus Preisen, Inklusiv-Volumen und Übertragungsstandards. Hier den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Wir verraten Ihnen, was Sie bei der Wahl des Mobilfunktarifs beachten sollten.

Wie sieht das eigene Telefonverhalten aus

Am schnellsten finden Sie zu einer Entscheidung, wenn Sie Ihr bisheriges Telefonverhalten analysieren. Fragen Sie sich: Wie viel telefoniere ich wirklich? Scheibe ich häufig SMS? Und wie oft nutze ich das Internet auf dem Handy? Bei der Wahl der passenden Tarifoption sollten Sie zudem auf die Laufzeiten der infrage kommenden Mobilfunkverträge achten. Als Faustregel gilt: je kürzer die Vertragsbindung, desto teurer das Angebot. Unter Umständen kann es jedoch ratsam sein, höhere monatliche Kosten in Kauf zu nehmen, wenn der Anbieter Ihnen dafür eine monatliche Kündigungsfrist gewährt. Denn der Mobilfunkmarkt ist hart umkämpft. Preisschwankungen sind an der Tagesordnung.

Bleiben Sie flexibel, um jederzeit in einen günstigeren Tarif wechseln zu können. Die gängigen Smartphone-Tarife gewähren Ihnen in der Regel eine Allnet-Flat. Das bedeutet, Sie telefonieren für eine monatliche Grundgebühr so oft und so lange sie wollen ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze. Maßgebliches Kriterium der Preisgestaltung hingegen ist der monatliche Datentarif für die mobile Internetnutzung. Sind Sie Vielsurfer, benötigen Sie ein hohes Inklusiv-Volumen. Dies schlägt sich maßgeblich im monatlichen Pauschalpreis nieder. Kommen Sie hingegen mit wenigen MB im Monat aus, ist ein günstiger Vertrag mit geringem Inklusiv-Volumen vollkommen ausreichend.

Viele Verträge bieten zudem die Möglichkeit, eine SMS-Flatrate für einen geringen Aufpreis hinzu zu buchen. Dies rentiert sich jedoch nur, wenn sie regelmäßig Kurzmitteilungen verschicken. Entscheidend ist auch, ob sie bereits ein Mobiltelefon mitbringen oder ob das neue Smartphone direkt über den Mobilfunkvertrag mitfinanziert werden soll. Bei Anbietern wie 1&1 ist dies ohne Weiteres möglich, indem eine entsprechende Rate einfach auf die monatliche Rechnungssumme draufgeschlagen wird. So lassen sich auch Handy-Neuerscheinungen oft zu Vorzugspreisen finanzieren.

 


Bildrechte: Flickr United Nations of smartphone operating systems Jon Fingas CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Letzte News

@WorldofPPC

Highlights in Reviews

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.