CFD Trading und die Grundlagen die man wissen sollte

In den letzten Wochen und Monaten bekommen wir auf dem Mobiltelefon bei den verschiedensten Situationen immer mehr Werbung für Trading Apps angezeigt. Immer wieder stolpern wir hierbei über Dinge wie Forex Handel oder CFD Handel. Wir wollen heute mal kurz erklären worum es geht und wie es funktioniert, wir beginnen in diesem Artikel mit dem CFD Handel.

Im ersten Augenblick wirkt eine App fürs CFD Trading wie eine „normale“ Aktien Handelsplattform, der Laie kann das sehr schnell verwechseln und fühlt sich betrogen wenn die Kurse seiner CFD´s sich anders entwickeln als der Aktienkurs. Zuerst einmal grundlegend dazu: Ein CFD Handel ist kein Aktienhandel und wird auch nicht durch entsprechende Aktiengesetze reguliert oder kontrolliert. CFD Geschäfte sind Geschäfte die auf Kursschwankungen abgeschlossen werden. Das bedeutet das sich ein Geschäft auf die Differenz zwischen Einstiegs und Ausstiegskurs bezieht. So ist es möglich auch mit sinkenden Kursen Geld zu verdienen. Klingt kompliziert, ist es im Prinzip auch, denn dahinter steckt wesentlich mehr als nur simples wetten auf steigende oder fallende Kurse.

Spätestens bei der Ansicht der ersten Pivot Punkt Tabelle geben die meisten Neulinge bereits auf, da es zu kompliziert aussieht (Siehe Bild oben, Quelle: Pixabay, CC0 Lizenz). Die Pivot Tabelle zu verstehen ist nicht ganz einfach, hilft aber ungemein beim Handel, denn sie zeigt die Punkte an bei denen ein CFD in der Regel in einem bestimmten Zeitraum seinen Kurs verändert hat. In unserem Beispiel würde ein Pivot Punkt Indikator in Grün zum Beispiel bedeuten das das ausgewählte CFD im definierten Zeitraum angestiegen ist. Die Kursumkehr tritt in der Regel in der Spanne auf die durch die Höhe des Balkens markiert wird. Beispielinformation: Ein Wert ist in den letzten Tagen im Bereich zwischen 15 und 16 Uhr gestiegen und hat seinen Aufstieg in dieser Zeit beendet wenn er irgendwo zwischen 250 und 300 Euro war. Das kann ein einziger Balken aussagen. Der findige Trader weiß dann das der Kurs in dieser Zeit regelmäßig steigt, aber in der Regel den Wert von 300 Euro nicht überschreitet, somit kann die Strategie entsprechend ausgelegt werden und man könnte kurz vor 15 Uhr kaufen um bei einem deutlich höheren Betrag vor 16 Uhr wieder zu verkaufen, weil dann ja in der Regel der Kurs wieder nach unten gegangen ist. Das sind zwar alles keine Garantien, aber eine gute Richtlinie für Anfänger.

Als Anfänger im CFD Handel sollte man vor allem eines tun: lernen. Wichtig ist das man nicht nur weiß was CFD Trading ist sondern auch das dieses außerhalb der üblichen Börse abgehandelt wird. Die Kurse von CFD´s sind nicht unbedingt vom Börsenkurs abhängig sondern können durchaus auch an Rohstoffpreise oder Devisen gebunden sein. CFD Geschäfte sind Geschäfte die nicht darauf ausgelegt sind möglichst lange ein Papier zu halten und möglichst hohe Kursschwankungen mitzunehmen, CFD´s sind schnelle Geschäfte die meist innerhalb weniger Stunden, maximal weniger Tage abgehandelt werden. Bei der Strategie des Scalping zum Beispiel wird sogar innerhalb weniger Sekunden, sofort jeder Gewinn mitgenommen um möglichst viele, kleine Gewinne am Tag mitnehmen zu können. Das ist eine deutlich sicherere Taktik als längerfristige Geschäfte aber natürlich besteht bei vielen kleinen Transaktionen auch das Risiko viele kleine Verluste zu machen und vor allem muss man mit recht hohen Summer arbeiten damit sich das überhaupt lohnt.

Der klassische Daytrader hat viel zu tun und viel zu wissen, so ist es auch im CFD Handel. Man sollte sich keinesfalls ohne ausreichendes Wissen zum Thema in den Handel stürzen, denn niemand beschützt einen hier vor einem Komplettverlust der eingelegten Beträge. Sicherlich gibt es mittlerweile überall gute Informationen zum Thema aber wir würden jedem raten sich erstmal mit einem CFD Trading Simulator zu versuchen anstatt sofort Geld einzusetzen. Es gibt nämlich deutlich mehr Dinge zu beachten als nur die Kurse.

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von am Dienstag, 5. Dezember 2017 um 00:00 und eingeordnet unter WBlog .

Kategorien

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.