Night of the Living Dead... das Macbook Air

Okay... das Macbook Air ist mein eigenes Weihnachtsgeschenk, und in sofern wollte ich es auch nicht wirklich nutzen, nur einmal probieren, dass es angeht. Technische Geräte haben bei mir eine gewisse Affinität dazu, einfach mal nicht zu funktionieren... DOA, "Dead on Arrival" nennt man das wohl.

Gesagt, getan, alles fein bis zum Einrichtungsbildschirm, das reichte mir. Aber gut, eben mal den Akku voll laden kann ja nicht schaden.

Ah, ja. Nach drei Stunden wurde ich unruhig... denn er Ladestecker wurde nicht grün, sondern blieb orange. Nach vier Stunden dito. Ich google... und sehe, dass es bis zu sechs Stunden dauern kann. Mittlerweile war denn doch die Zeit des Schlafengehens angesagt, und damit habe ich das Gerät einfach mal im Schlafzimmer platziert, man kann ja nebenbei mal ein Auge darauf werfen.

Der "Schlaf" bestand aus der Abfolge "Augen auf, immer noch orange. Augen zu, <10 Sekunden warten> Augen auf...". Nach über sechs Stunden und dem Bewusstsein, das Gerät heute zurückzuschicken, fielen mir die Augen zu... um irgendwann heute Nacht aufzugehen und ... einen grünen Ladestecker zu sehen... :-D

Muss man halt wissen: Mehr als sechs Stunden Erstladung sind normal beim Macbook Air... :-(

Dieser Beitrag wurde geschrieben von am Donnerstag, 4. Dezember 2008 um 20:42 und eingeordnet unter Blog , iPhone .

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.